Schwedischer Kladdkaka, typisch deutsche Deko und KEINE ZEIT für gar nichts

Leute, Leute, Leute …
wenn ich es nicht besser wüsste,
könnte ich meinen

Kladdkaka

sei ein schimpfender Ausruf
wenn man zu gar nichts kommt….

 

schwedische Kladdkaka mit typisch deutscher Deko

 

*

In Wahrheit ist Kladdkaka aber
ein schwedischer Schokokuchen
mit schokoladig softem Innenleben.

 

Kladdkaka

Denn diesen Monat ging es ab nach Schweden!

 

Schweden-Querformat

Während Melli dachte,
ich stehe in der Post und warte auf ein
schwedisches Pärchen,
welches mir beim Kochen oder Backen
zur Hand geht…
fragte ICH kurzer Hand bei Tanja nach

Immerhin ist Marcus,
Tanjas Lieblingsmann,
ein „alter Schwede“
*
WAS die beiden sonst noch so mögen….
oder auch nicht …
könnt ihr in
ihrer KREATIVEN WG nachlesen

*

Um ein paar der Tipps zu nennen,
DIE ich von Tanja und Marcus bekam:

*
Hasselbackpotatis
= gefächerte Kartoffeln
mit einer Semmelbrösel Butter-Geschichte drin
und ein wenig Parmesan drüber….
*
Janssons Frestelse
(Janssons Versuchung)
Im Original eigentlich mit Anchovis ….
*
Pyttipanna
= ein Essen wo man alles was man noch so findet
in kleine Würfel schneidet
und dann in der Pfanne brutzelt.
Wir machen das meistens vegetarisch
(Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Paprika, Lauch,…)
und ganz wichtig – vor allem für Marcus
– dazu muss ein Spiegelei serviert werden.

*
Kladdkaka
= ein typisch schwedischen Kuchen mit weichem Kern

 

Kladdkaka

 *

Da ich ein allseits bekannter Schokoholic bin,
stand für mich vom ERSTEN MOMENT fest….
ich „FLIEGE NACH Schweden“ und mache

Kladdkaka

 

Kladdkaka

– allein schon wegen dem tollen Namen!

 

Kladdkaka

Ich nahm :

100 g weiche Butter
2 Eier ZIMMERWARM!
120 g Mehl
250 g Zucker
1 TL Vanillezucker
50 g Kakaopulver
50 g Schokolade, in Raspel gerieben

DAS ist zu tun:

Den Ofen auf 180 ° vorheizen
Eine Springform gut einfetten

Die zimmer-warmen Eier zusammen
mit dem Zucker schaumig schlagen,
dann die ganz weiche Butter unterrühren.

Kakao, Mehl und Vanillezucker zunächst vermischen
und dann unter die übrigen Zutaten mixen.
Zum Schluss
die zu Raspel geriebene Schokolade unterheben.

Den Teig sofort in die Form geben

und ca. 20 Minuten backen
Obacht!
Die Temperatur von 180 Grad

erwies sich bei mir als zu hoch.
Denn während der Teig innen
doch noch „viel zu weich“ war,
wurde die Oberfläche schon arg dunkel.
Auf die Idee, Backpapier draufzulegen….
bin ich Döspaddel nicht gekommen.

Den Kuchen habe ich dann,
sofort aus der Form genommen,
auf einen Teller gestürzt und abkühlen lassen.

Wir haben uns den schokoladigen
Schokokuchen mit ein wenig
ungesüßter geschlagener Sahne
und ein paar Erdbeeren
schmecken lassen.

 

schwedische Kladdkaka mit typisch deutscher Deko

zauberhaft (typisch deutsche*) Grüße
Katja

*mit Erdebeeren und Schlagsahne

typisch deutsch

 

Advertisements

28 responses to “Schwedischer Kladdkaka, typisch deutsche Deko und KEINE ZEIT für gar nichts

  • giftigeblonde

    Sieht toll aus Katja! Wäre genau das richtige für meine Schokoladetiger hier im Haus,..

    ganz liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Sina, der es ähnlich geht wie dir mit der Zeit im MOment,..seufz

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      oh ja bestimmt…!
      Der Kuchen ist suuuuper schokoladig.

      Ja im Moment ist es ganz schlimm, nicht wahr?!
      Ich habe so einiges gekocht, gebacken (und fotogafiert)
      – klar, von irgendetwas müssen wir ja leben 😀
      ich komme aber weder dazu es zu zeigen,
      geschweige etwas dazu zu schreiben.
      Diese Woche war ECHT schlimm!
      So viele Termine, damit vor dem Urlaub
      alles erledigt ist…..
      DA braucht man dann echt Urlaub 😀

      GANZ liebe Grüße zurück und euch
      auch ein erholsames und schönes
      Wochenende!
      Katja

      Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Ihr fahrt ja bald weg, klar hast du da Stress 🙂
        Wird wieder anders Katja!

        lg. Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        😆 ….
        nur mal so kurz:
        Kontrolle beim
        Augenarzt – HNO – Zahnarzt …
        Kieferorthopäde – juchu…
        – die Klammer kann weg!!!

        NEUE Ausweise …. menno …
        warum fällt einem DAS erst
        3 Wochen VOR dem Urlaub auf ?
        Also Passbilder machen
        und ab zum Amt …
        – am Besten natürlich dann,
        wenn das Amt auch geöffnet hat 😀
        ….
        und nur solche „Scherze“
        …und der „normale Wahnsinn“ …
        DER reißt ja sowieso nicht ab.

        Aber, wie du schon schreibst:
        es kann nur besser werden!

        Liebe Grüße an dich… Katja

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        ohh mein Gott!
        Das lässt einem die Zeit bis zum Urlaub rasch vergehen.
        Weiß Söri schon Bescheid?

        lg Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        Jaaaaa … 😦
        durch einen dummen Zufall,
        als er mich zufällig
        „belauscht“ hat
        und er konnte es dennoch kaum
        glauben und fragt nun jeden Tag nach 😀

        Mönsch… da fällt mir ein…
        ich wollte dir doch noch
        eine Mail schreiben
        tse…tse…tse…

        Bis dann … Katja

        Gefällt mir

  • ninivepisces

    Mir hat die Reise nach Schweden auch gut gefallen und in den verschiedenen Rezepten werd ich sicher noch öfter stöbern. Dein Kuchen… ist noch was da? Tauschen wir?

    Gefällt mir

  • Lutz

    Den würde ich sofort wegputzen. Der sieht richtig lecker aus. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. L.G.

    Gefällt mir

  • Froschmama

    Wuahh, Deutsche Deko, ich lach mich schlapp

    Ok der Kuchen ist bestimmt gut, aber Schwedisch??? Ich hab das Rezept von meiner Mutter, und die ist von hier und hats von der oma und bei uns war noch nie ein Schwede da O.O

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      😀 … hast du bei Persis gelesen,
      wie solche „Lügen“ zu Stande kommen ???
      Frag mal genauer nach …
      Vielleicht war ja doch mal ein Schwede da!
      😆

      Erdbeeren mit Schlag ist ja
      so was von typisch deutsch – nicht wahr?!

      Gefällt mir

  • Becky

    Oh, wie schön, da ist ja dein angekündigter Kladdkaka. Deiner sieht auch sehr lecker aus und ich glaube, wir werden auf unserem Flug nach Schweden zwei sehr leckere Exemplare essen können. 🙂
    Viele Grüße, Becky

    P.S. Für alle, die noch eine zweite Variante Kladdkaka sehen möchten, hier ist meine vorgestellte Version: http://beckysdiner.wordpress.com/2014/06/21/kladdkaka/

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Hey siehst du …
      Ich wollte doch dazu schreiben,
      dass WIR ZWEI nebeneinander
      im Flieger sitzen und uns gegenseitig
      die Teller mit den Kladdkaka`s
      hinhalten 😀

      Liebe Grüße an dich zurück, Becky…
      Katja

      Gefällt mir

  • Anna-Lena

    Sieht ja appetitanregend aus, aber bei mir ist derzeit alles Süße weg vom Speiseplan. Gewichtskontrolle und ein freundliches Gesicht der Waage 😆 .

    Gefällt mir

  • Spottdrossel

    Oh, sieht das prächtig aus! Ich brauche dringend mehr Feieranlässe, das ist schon der zweite unbedingt-mal-testen-Schokokuchen auf der Liste…

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Oh ja solche Anlässe sind
      super
      …. um Neues auszuprobieren,
      ohne sich selber einen
      „Ranzen“ anzufuttern 😀
      So viel wie ich immer ausprobieren
      und nachmachen möchte …
      DA bräuchte ich 15 Geschwister …
      nebst 15 Schwager oder Schwägerinnen,
      17 Kinder und neben meinem Lieblingsmann
      noch mindestens 6 Geliebte …
      DANN ja DANN könnte ich nach Lust und Laune
      backen WAS das Zeug hält,
      damit auch mein Zeug am Körper hält …
      wenn du verstehst?! 😀

      Gefällt mir

  • wissenswuerze

    Also das ist ja ein sehr leckofatz aussehender Kuchen, aber mit der typisch deutschen Deko muss ich dich ein wenig enttäuschen. Das ist in Schweden ja sowas von verbreitet. Gerade war ja Midsommar und da gibt es eigentlich immer Erdbeeren (jordgubb) oder noch besser smultron, das sind nämlich Walderdbeeren und oft auch mit Sahne. Also so untypisch ist das nun gar nicht. 😉 Die Schweden wissen auch was gut ist.

    Ich freue mich jedenfalls sehr, dass ich da helfen konnte. 😀

    Hej då Tanja

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Hallå Tanja,
      super … wieder etwas dazu gelernt 🙂
      Ja … du hattest mir sehr geholfen,
      wie gesagt …. ich hätte sonst
      eine Moosgrüne-Marzipan-Torte gemacht 😀
      WAS anderes (ohne bei den anderen zu lunsen)
      ist mir wirklich nicht eingefallen 😆

      Liebe Grüße … Katja

      Gefällt mir

  • wissenswuerze

    Kladdkaka heisst übrigens übersetzt so was wie klitschiger Kuchen, oder Matschkuchen, was auch passt, weil ich ihn nur so kenne, dass die Mitte nicht durchgebacken ist und noch sehr weich/flüssig. So habe ich ihn auch immer in Schweden oder bei Schweden gegessen. Aber das kann man ja machen wie man es mag.
    Das nur als kleine Klugsch…rinnen-Bemerkung zum Sonntag-Nachmittag.
    ♥ Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      😀
      zauberhafte Bemerkungen sind DAS 😀

      Ich bin sooooo gespannt,
      was Melli alles in der Zusammenfassung
      zusammenträgt…
      Wäre ja dann fast schon wie ein echter
      Schweden-Urlaub 🙂

      Bis dann … Katja

      Gefällt mir

  • Melli

    Lecker, lecker, lecker! Der Kuchen sieht noch wunderbar saftig aus und Schokolade ist eh immer gut 😉

    Gefällt mir

  • Schokohimmel

    Liebe Katja,
    den saftigen Schoko-Kuchen mit dem lustigen Namen habe ich auch schon bei Becky bewundert. Ich muss ja wohl kaum erwähnen, dass der absolut schokohimmel-geeignet ist :-). Lecker! Sonnige Grüße, Ju

    Gefällt mir

  • messerschaf

    Du bist schlimm, ich finde hier dauernd Rezepte , die ich nachbacken muss 🙂 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Ruhrköpfe

Über spannende Menschen - Dortmund - Ruhrgebiet

alltagssplitter

Momente für die Ewigkeit

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Sylvia Kling - Literatur

Autorin - Gedichte, Lyrik, Aphorismen, Prosa

Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

cozy and cuddly

Alles Schöne für mich und mein Zuhause – DIY, Lifestyleblog, Handarbeitsblog, Lifestyleblog, Interiorblog, Kreativblog, Anleitungen, vegan, Rezepte, gebackenes, Cupcakes, Deko-Blog, DIY-Ideen

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

Cooking around the world

Eine vegetarische Weltreise

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

Emily's Blog

Emily - eine liebenswerte Chaotin

einfachtilda

Viele Bilder, wenig Worte!!

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: