Mit dem Flieger in die Türkei und warum ich Quark im Gesicht trage …

*

Mit der Bordkarte in der Hand
renne ich zum Gate….
die vegetarische Weltreise
führt uns in die Türkei.

Tuerkei-Querformat

*

Wieder hätte ich
FAST den Flieger verpasst…
und
dabei bringe ich ein so leckeres
türkisches Gericht mit
an Bord des

Fluges 05-2014 mit der Kapitänen Melli

*

Manti

vegetarische Weltreise Türkei - Manti 4

Zugegeben, ich kannte diese
türkischen „Ravioli“ bis vor
zwei Wochen selber noch gar nicht.
*
Auf dem Schulfest meines Sohnes
wurden sie
(neben der frischen Paella vom Spanier)
mit Fleisch gefüllt angeboten

Die riesigen Schüsseln waren
rucki zucki an den Mann, die Frau
und die Kinder verkauft…

Nachdem ich sie probiert hatte
und
sofort schock-verliebt war
kam mir der Blitzgedanke

MANTI
– DIE mache ich

für die vegetarische Weltreise
OHNE Fleisch
nach!

Gesagt-getan

Ich schwöre es euch…
es ist ein solch leckeres Essen!

Ich habe im Netz

nach einem passenden Rezept gesucht,

mir ein Video angeschaut
und dann einfach
2 -3 Rezepte miteinander kombiniert
und nach eigenem Geschmack
folgendes ausprobiert:

Für den Teig
ca. 500 Mehl
ca. 200 ml Wasser
2 TL Salz
1 Ei
Die Zutaten wirklich gut miteinander verkneten
Der Teig darf nicht mehr kleben!
Das dauerte seine Zeit, aber es lohnt sich.
Den Teig dann mindestens 1/2 Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit habe ich die Füllung und
die Soßen soweit es ging vorbereitet…

* * *

Für die Füllung
500 g Magerquark
ein Bund glatte Petersilie
4 Zweige frische Minze
eine Prise Safran
Salz, Pfeffer
und frisch gemahlene Chiliflocken
und
½ TL frisch gemahlenen Kreuzkümmel

Quark mit der fein gehackten Petersilie
und der Minze vermischen,
den Kreuzkümmel und die Chiliflocken
durch die Mühle drehen *
Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nur eine Prise Safran dazu mengen

* seit ich den tollen Tipp von Becky habe,
die Gewürze durch die Mühle zu drehen,
bin ich sehr glücklich!
Früher habe ich immer

meinen Mörser genommen,
war aber oftmals unzufrieden mit dem
unzureichendem Ergebnis.
Seit ich das Garam Marsala
hergestellt habe,

ist die Pfeffermühle nun immer leer,
für den Fall,

dass etwas anderes DADURCH muss.

Mein Garam Masala zeige ich euch bald
in einer eigens dafür zusammengestellten Reihe,
die ich „echt dufte“ nennen werde…

* * *

Für die Joghurtsoße
600 g Joghurt min. 3,5 %
2 Zehen frisch gepresster Knoblauch
2 Zweige frisch gehackte Minze
Salz

Alle Zutaten miteinander verrühren

* * *

Der Teig sollte auf einer bemehlten Fläche
ca. 2-3 mm dick ausgerollt werden.
Ich kam auf die glorreiche Idee,
den Teig durch den

Nudel-Aufsatz für Lasagne-Nlätter
der Kitchen Aid zu jagen…
Ich legte die „Teig-Blätter hin,
teilte sie in gleichgroße
Quadrate ca. 4 x 4 cm
kleckste ein wenig von der Füllung in die Mitte
drückte die Teigenden fest zusammen
und formte die Manti zu einem kleinen „Säckchen“
Nach 40 Minuten hatte ich 20 Manti fertig…
und der Teigballen sah aus….
als würde noch nichts
verarbeitet sein

Der Manti-Teig ließ sich nicht ganz so schön
mit der Kitchen Aid verarbeiten,
wie ich mir das gedacht hatte…
Es waren zu viele aufwendige Arbeitsschritte.
Würde ich

in diesem Tempo weiter arbeiten, würde ich

auf JEDEN FALL den Flieger verpassen!
… und im Nacken hingen mir

zwei hungrige Mäuler!

Ich disponierte kurzer Hand um
und

holte mir einen Ravioli-Ausstecher zur Hand.

 

NUN
rollte ich den Teig

auf einer bemehlten Fälsche aus
stanzte ihn kreisrund mit dem Ausstecher aus,
legte den Teig-Kreis in die Ravioliform,
kleckste einen TL Füllung hinein,
klappte den Ausstecher zu
und hatte eine Manti-Teigtasche.
Von der Form ähnelte es nun wirklich eher einer
Ravioli-Schrägstrich- Multasche
aber es ging wesentlich schneller …

Die fertigen Manti
gab ich portionsweise in kochendes Salzwasser
und ließ sie auf kleiner Flamme so lange ziehen,
bis sie an der Oberfläche schwammen.
Zum Ausdampfen legte ich sie auf einen
großen Pizza-Teller.

Zwischendurch stellte ich die die
Tomaten-Soße her.

*
Für die scharfe Tomaten-Soße:

4 EL Tomatenmark
2 EL Öl
1 Zwiebel fein gehackt
1 Knoblauchzehe frisch gepresst
3 TL Harissa (scharfe Paprikapaste) aus der Tube
3-4 Suppenkellen von dem Manti-Kochwasser
nach Geschmack noch
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Die fein gehackte Zwiebel
und

den gepressten Knoblauch in heißem Öl anschwitzen,
– es sollte leicht gebräunt sein,
dann Tomatenmark und Paprikapaste einrühren.
Ein wenig köcheln lassen
dann nach und nach eine Suppenkelle
von dem Manti-Kochwasser einrühren,
bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Soße nochmal mit Salz, Pfeffer, Chili abschmecken.

* * *

Als alles fertig war
gab ich die Manti auf einen Teller,
vermischte diese mit ein paar Löffeln der
Joghurtsoße
und jeder konnte sich
dann nach eigenem Geschmack
von der leicht scharfen Tomaten-Paprika-Soße
drüber geben.

vegetarische Weltreise Türkei - Manti mit Joghurt-Soße und Tomaten-paprika Soße

Es war ein Genuss!

Söri bekam die beiden Portionen mit den
original
„Säckchen ähnlichen“ – Manti
während
Josch und ich
die großen Kaliber aßen.

vegetarische Weltreise Türkei - Manti

Die Kombination
der gefüllten Teigtaschen…

dieser Hauch von Kreuzkümmel
und Safran …
diese leichte Schärfe von der Harissa …
diese Kühle durch den Joghurt
und
das leicht Erfrischende der Minze
DAS ALLES
schmeckt so sehr nach Urlaub…
und
obwohl ich noch nie in der Türkei war ….
SO stelle ich mir den Urlaub DORT vor.

Diese „Reise“ hat sich für uns echt gelohnt!

Mhmmhmmmmmm…
IHR.müsst.es. probieren!

*

vegetarische Weltreise Türkei - Manti

*

Zauberhafte Grüße
Katja

*

 

vegetarische Weltreise Türkei - Manti

*

P.S.
bitte entschuldigt,
dass die Fotos so spartanisch sind….
durch den Zeitverlust
wurden meine Lieblingsmänner
immer hungriger und ungehaltener…
außerdem bekamen wir noch einen
großen Lachkrampf,
als Josch feststellte,
dass der Quark

nicht nur IN den Teigtaschen steckt…
sondern auch

IN meinem Gesicht
Ich suchte händeringend

nach einer Ausrede,
DIESES
zu erklären…

*
mir fiel nur ein Spruch
von Loriot ein …
„Frau von Welt trägt DAS jetzt so!“

 

 

Advertisements

10 responses to “Mit dem Flieger in die Türkei und warum ich Quark im Gesicht trage …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Ruhrköpfe

Über spannende Menschen - Dortmund - Ruhrgebiet

alltagssplitter

Momente für die Ewigkeit

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Sylvia Kling - Literatur

Autorin - Gedichte, Lyrik, Aphorismen, Prosa

Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

cozy and cuddly

Alles Schöne für mich und mein Zuhause – DIY, Lifestyleblog, Handarbeitsblog, Lifestyleblog, Interiorblog, Kreativblog, Anleitungen, vegan, Rezepte, gebackenes, Cupcakes, Deko-Blog, DIY-Ideen

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

Cooking around the world

Eine vegetarische Weltreise

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

Emily's Blog

Emily - eine liebenswerte Chaotin

einfachtilda

Viele Bilder, wenig Worte!!

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: