hola chicas …

wie ihr seht

war ich sofort “aus dem Häuschen”

– aus einem spanischen Häuschen!

Auf nach Spanien

*

Als ich im Reisebericht

der Tomateninsel gelesen habe,

dass der nächste Halt in

Spanien

geplant ist,

fing ICH in Gedanken an,

schon mal die „Koffer“ zu packen.

Immerhin geht die vegetarische Weltreise weiter.

Spanien-Querformat

*

Spanien.Spanien ….

ich liebe Spanien!

Im Grunde kann man ja sagen, ich bin eine halbe Spanierin!

Nein – nicht von den Genen her.

Von den spanischen Leckereien, die ich mir einverleibe.

*

WAS habe ich ein Glück….

nur 15 Gehminuten aus der Haustür

haben wir eine Tapas-Bar im Ort!

und für alle anderen,

die einen etwas längeren Fußmarsch hätten,

gibt es immerhin die Bodega als online-Shop.

*

Während ich schreibe,

packt mich das Fernweh.

Auf nach Spanien

Ich höre schon die Wellen tosen

Auf nach Spanien 4

.ich rieche das Salz des Meeres ….

ich höre spanische Klänge.

*

Doch WAS packe ich in meinen Koffer?

Pahhhhh – ich musste keine Minute überlegen.

Ich wusste sofort, WAS ich zur

vegetarischen Weltreise nach Spanien beisteuere.

*

Papas arrugadas

con

Mojo verde

Mojo verde 20.1

Kanarische Runzelkartoffeln

mit

grüner Knoblauch-Soße

*

Für ein Glas

Mojo verde 15.1

Mojo verde

Mojo verde

1 Knoblauchknolle

1 TL Salz,

200 ml Öl

(ICH mische 100 ml sehr gutes Olivenöl

mit 100 ml Sonnenblumenöl)

50-100 ml Weißweinessig (ich nehme nur 50 ml!)

1 Bund Koriander (wahlweise Petersilie)

½ TL Kreuzkümmel

*

Den Knoblauch schälen und grob zerkleinern

Mojo verde 4

Knoblauch, Salz, Kreuzkümmel

und 50 ml Weißweinessig mit einem „Zauberstab“ bearbeiten

bis alle Zutaten zerkleinert sind.

Mojo verde 8

Mojo verde 9

Das Koriander – Kraut von den groben Stielen befreien

und mit zerkleinern.

Mojo verde 11

Nun

langsam und unter ständigem Mixen

das Öl einfließen lassen

Mojo verde 12

Mojo verde 13

Abschmecken …

Mojo verde 14

nach Geschmack den Rest Essig dazugeben

wie gesagt:

ich nehme nur gesamt 50 ml!

*

Mojo verde

Für die

Papas arrugadas,

– die runzelige Kartoffeln

nimmt man am Besten kleine junge Kartoffeln,

außerdem Meersalz und Wasser.

Die Kartoffeln werden mit Schale gegessen,

deshalb werden die Kartoffeln gewaschen

und in einen breiten Topf

mit stark gesalzenem Wasser bedeckt.

*

Im Original wird Meerwasser verwendet!

*

Um den richtigen Salzgehalt des Wasser festzustellen,

gibt man die entsprechende Menge Wasser

in einen Topf und löst so viel Meersalz in dem Wasser auf,

bis eine hinein gegebene Kartoffel,

nicht mehr auf den Boden sinkt!

Nun werden die Kartoffeln wie gewohnt gekocht.

Dann schüttet man das Wasser ab

und setzt den Topf zurück auf den Herd.

Auf kleiner Flamme werden die Kartoffeln

nun unter leichtem Rütteln des Topfes ab-gedämpft,

bis das verbliebene Salz

an den Schalen kristallisiert

und sich diese leicht runzeln.

*

Mojo verde

*

Egal ob auf den Kanaren

oder

in der hiesigen Tapas-Bar …

ein Teller mit Kartoffeln und Mojo

steht IMMER auf meinem Platz!

Egal ob zum Abend, zum Mittag

und wenn es nach MIR ginge

auch am Morgen!

Mojo verde

*

Die Mojo-Soßen begleiten

mich schon sehr lange,

seit meinem ersten Urlaub auf den Kanaren.

*

Aber sie begleiten auch

eine Vielzahl von spanischen Gerichten.

Und so vielfältig die Gerichte sind,

so vielfältig sind auch die Soßen.

Mojo verde

*

Gerne gebe ich euch noch ein paar Rezepte

verschiedener Soßen….

Die cremige Variante der Mojo verde

ist bekannt unter dem Namen:

Mojo de aguacate

dieAvocadoMojo

*

1 Knoblauchknolle

1 TL Salz,

200 ml Öl

50-100 ml Weißweinessig

1 Bund Koriander (wahlweise Petersilie)

1 reife Avocado

*

Den Knoblauch schälen und grob zerkleinern

Knoblauch, Salz, und 50 ml Weißweinessig

mit einem Mixstab bearbeiten

bis alle Zutaten zerkleinert sind.

Die Avocado schälen und das Fruchtfleisch

in groben Stücken vom Stein lösen.

Es muss sofort mit etwas Essig beträufelt werden,

damit es sich nicht zu braun verfärbt.

Das Avocadofleisch zusammen mit dem Koriander

ab in unter den Mixstab.

Nun langsam und unter ständigem Mixen

das Öl einfließen lassen.

*

oder die

Mojo picòn

die pikante rote Knoblauch-Soße

*

2-4 getrocknete Chilischoten

(damit es nicht zu pikant wird, nehme ich nur 2!)

1 Knoblauchknolle

1 TL Salz 200 ml Öl

50-100 ml Weißweinessig

½ TL Kreuzkümmel

½ TL scharfes Paprikapulver

1 Prise Safran

WER es cremiger möchte,

nimmt noch 1 rohe rote Paprika dazu

*

Chilischoten mit kochendem Wasser begießen

und 1 Stunde quellen lassen.

Dann die Kerne entfernen und die Schoten zerschneiden.

Den Knoblauch schälen und grob zerkleinern.

Chili, Paprikawürfel, Knoblauch,

Salz, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Safran

und 50 ml Weißweinessig mit dem Mixstab bearbeiten

bis eine homogene Masse entstanden ist.

Nun langsam und unter ständigem Mixen

das Öl einfließen lassen

Abschmecken und nach Geschmack mehr Essig dazugeben.

Auch hier nehme ICH nur gesamt 50 ml!

*

Egal welche Soße ihr zubereitet,

sie hält sich gut verschlossen in dem Glas

über mehrere Tage.

Mojo verde

*

Probiert die es aus,

tastet euch ran

vielleicht mögt IHR es lieber mit weniger Knoblauch,

oder mit noch weniger Essig….oder gar mehr Essig….

wenn es euch geschmeckt hat,

verrate ich euch

noch drei andere spanische Mojo Rezepte.

*

Jetzt aber erst noch ein Geheimtipp

um Land und Leute kennen zu lernen.

Falls ihr mal auf die Kanaren reist,

dann schnappt euch ein Auto, besser noch einen Jeep,

und fahrt kreuz und quer über die Insel.

Auf jeden Fall aber vom Meer hoch ins Landesinnere!

*

Einer unserer Lieblingsplätze seit Jahren

ist die

Municipio de Betancuria

Auf nach Spanien

Wenn man dort steht

und etwas die Landschaft genießt

Auf nach Spanien

dauert es gar nicht lange….

dann kommen SIE…

die Bewohner dieser kargen Berge…

Auf nach Spanien

*

Gut, wenn man dann etwas Wasser ….

Auf nach Spanien 7

*

und ein paar Knabbereien bei sich hat.

Auf nach Spanien 8

*

Ich schicke euch sonnige Grüße und sage

adiós

*

Katja

*

P.S.

falls ihr noch Hunger auf einen typisch

spanischen Nachtisch habt,

dann schaut bei Lina und Tina vorbei.

Die Zuckersüßen haben neulich

Churros mit hot Fudge gemacht!

Himmlisch- sage ich euch


63 responses to “hola chicas …

  • giftigeblonde

    Grandioses Post!
    Wahnsinn!!!!!
    Ich liebe diese Erdäpfel auch sehr, hab sie allerdings bisher immer nur auf den Kanaren gegessen, und noch nie nachgeköchelt, das sollte ich schnellstens ändern.
    Mit deinem Rezept sollte das ja gelingen 🙂

    Liebe sonnige, spanische Freitagsgrüße Sina

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Oh ….
      ich kann gar nicht so schnell gucken,
      wie die Kartöffelchen weg gefuttert sind!
      Meine Männer halten sich da ganz schön ran.
      Söri leckt die Schale ab, bevor er rein beißt 😛

      Und ich …. ja ich könnte die Mojo
      wirklich schon zum Frühstück
      aufs Brot schmieren 😆

      Jetzt komme ich aber mal rüber zu dir ….
      ich habe da im Augenwinkel
      was ganz LECKERES grünes gesehen!
      Was mag das sein? Was ist das wohl?
      😉

      Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Die mach ich nach, passt ja gut in meine fleischlose Woche, nächste Woche,..muss nur schauen ob ich alles da habe.

        lg Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        oh jaaaa mach das….
        ich komme dann vorbei! 😛

        Wie gesagt, für Leute,
        die KEIN Koriander mögen
        oder für solche dir keines bekommen,
        geht auch Petersilie…
        Ich finde es aber mit Koriander erst
        so richtig gut!

        Liebe Grüße und HUT AB!
        Käsekuchen am laufenden Band zu backen
        und NICHT zu naschen….
        RESPEKT! 😀

        Katja

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Ich liebe Koriander, nur frischen hab ich im Moment nicht daheim, daher wird das verschoben auf nach dem nächsten Einkauf,…seufz.

        Topfentorte ist wirklich was gutes, Mamas Gäste waren sehr angetan…also war sie sicher essbar ggg

        lg Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        … aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben …

        Ich war gestern drauf und dran
        und wollte Käsekuchen-Muffins machen …
        bin aber dann doch noch
        standhaft geblieben……. obwohl
        ich mich JETZT gerade
        ganz schön darüber ärgere… 😦

        Liebe Sonntags-Grüße an dich…
        Katja

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Katja…ich hab ja heute Kuchen Tag,…besser du schaust nach 19 Uhr heute hier nicht rein, ich plane was noch viel viel leckeres als Käsekuchen ggggggg

        Genau, ich geh ja nur einmal in der Woche einkaufen, das reicht mir an Stress…grins

        Liebe Grüße Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        echt jetzt?
        Nur einmal die Woche zum Einkauf?
        Du veräppelst mich- oder?

        Im Moment habe ich das Gefühl
        ich gehe täglich… 😛

        Und jetzt gucke ich erst Recht
        heute Abend bei dir….
        ICH BIN SO GESPANNT!!!

        Bis heute Abend dann! 😀
        Liebe Grüße Katja

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Einmal reicht, ich hab viel Platz im TK und einen großen Kühlschrank..mit so Freshzonen da bleibt auch das Gemüse knackig frisch.
        Ich wohn ja in der Puszta und muss mitn Auto einkaufen, da minimiere ich das lieber, als das ich jeden Tag fahre.

        Wenn du das willst, dann mach gggggg 😉

        lg Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        😀
        TK = Fehlanzeige …
        nur ein TK-Fächlein im Kühlschrank…
        und DER ist ganz schön klein.
        Und neuerdings „renne“ ich ja ganz
        gerne zum Markt und ins Geschäfft.
        Zusätzliche Kilometer
        sind ja nicht schlecht und ich merke
        ich werde immer schneller!

        Ich würde soooooo gerne!!!
        😀

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        ggggggggggg!
        Katja, warst du schon auf meinem Sportblog?
        DA kommt dir dann alles was du rennst wie Leistungssport vor hihi

        lg Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        ja … ab und an guck ich da.

        Ich hätte von MIR
        NIEMALS.NIE.NICHT gedacht,
        dass ich mal das Laufen anfange
        geschweige denn dran bleibe…
        ABER es tut so gut…
        der Erfolg ist der Hammer…
        die Pfunde schwinden,
        die Kondition nimmt zu
        und mit den Mädels macht es
        sooooooooooooooo viel Spaß!

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Das dachte ich vor zwei Jahren auch, im ersten Jahr war ich wirklich sehr sehr konsequent, im Moment ist leider der SChweinehund Beast genannt, sehr dominant.
        Aber ich hab im ersten Jahr 17 kg (oder so weiß nimmer genau) abgenommen,…nur zum Ansporn erzähl ich dir das jetzt.

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        Boahhhhh… super! (Dank dir)

        Das ganz große PLUS bei mir ist:
        der „Gruppenzwang“ !!!
        Es gibt Sonntage, da treffen wir
        uns alle und jeder sagt zum anderen:
        „ICH hab ja heute nicht so die Lust,
        aber KEINER hat angerufen und abgesagt“
        DANN stellen wir fest, dass SO jeder gedacht hat
        aber NIEMAND als ERSTES absagen wollte.
        DAS ist doch gut, nicht wahr?!
        Ich denke, wenn ich GANZ alleine wäre,
        hätte ich auch längst noch nicht so viele
        Kilometer gerissen 😛

        JETZT guck ich mir deinen Kuchen an!

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Naja, laufen wollte ich nie nie zusammen, ich hab immer meinen eigenen Rhythmus laufen wollen und mich nicht auf andere anpassen müssen.
        Walken hingegen tu ich gern mit meinen Freundinnen, laufen alleine.

        Sei stark beim Kuchen, ist auch Eis dabei ggggg

        lg Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        ohhhh ich habs gesehen…
        Sehr sehr leckere Kombi!

        Ich muss jetzt sehr stark sein!
        😆

        Dir einen schönen Sonntag-Abend!
        Katja

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Den wünsche ich dir auch Katja!

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        Danke….
        bin jetzt früh verschwunden…
        hab immer noch ganz blöde Kopfschmerzen 😦

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Oje..mir hlft am besten: ab ins Bett, alles abdunkeln (entfällt ja jetzt) und schauen das der Raum relativ kühl ist.
        Pulverchen und anderes Zeugs nehme ich nicht so gern.
        Habt ihr auch so STurm? Hast du deswegen Kopfweh?

        Mitfühlende Grüße Sina

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        Ich hatte noch nie eine Migräne,
        aber fast alles sprach heute dafür…
        Den ganzen Tag laufe ich mit einem
        Tens-Gerät im Nacken rum…
        und ab und zu einen kalten Waschlappen
        entweder im Nacken oder auf der Stirn…

        Sturm hatten wir nur kurz heute früh
        um 8 Uhr … danach war es eigentlich
        OK …
        Eigentlich VIEL zu schade um
        nur am Schreibtisch rumzudümpeln….
        Naja…. ich hoffe morgen geht es wieder …
        ich will doch wieder walken!!!
        Sonst sehe ich „schwarz“

        Danke dir … liebe Grüße… Katja

        Gefällt mir

      • giftigeblonde

        Wenns dir nicht gut geht dann eher keinen Sport, wobei vielleicht hilft auch frische Luft.
        Ich weiß noch nicht ob ich morgen laufe, es ist immer noch Sturm angesagt, das macht dann keinen Spaß.
        Auf jeden Fall hole ich Bärlauch;-)

        Alles Gute Sina

        Gefällt mir

  • Wissenswürze

    Oh yammi – ich liebe diese Runzelkartoffeln auch sehr. Ich mach immer Salat und Aioli dazu aber diese Mojo klingt wirklich perfekt. Werde ich beim nächsten Mal gleich mal ausprobieren.
    In Spanien war ich bislang immer nur dienstlich, aber das ist auch nicht das schlechteste. Man ist mit Einheimischen unterwegs, die einem tolle Lokale und Ecken zeigen können und die Ziele waren auch immer super: Barcelona, Madrid und Sitges.
    Churros – es gab in Brüssel einen Stand, die die verkauft haben, da musste ich sehr an Dich denken. Da ich auf dem Weg zum Abendessen war hab ich sie mir aber verkniffen 😉

    Viele ganz liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Oh ja liebe Tanja,
      dienstlich ein fremdes Land zu besuchen
      und dann mit Einheimischen rum ziehen…
      WAS gibt es BESSERES?
      DIE kennen die besten Lokale,
      die WIRKLICHEN Insider …
      DAS kann ich mir sehr gut vorstellen!

      An einem Churros Stand vorbei???
      Ich??? Never.Never.Never.! 😆

      Wenn wir Mädels in der Tapas Bar sitzen,
      dann haben wir auch immer ALLES am Start!
      Von Aioli bis Mojo…. und noch sehr VIELE
      andere Tellerchen und Schüsselchen …
      und jeder probiert bei jedem …
      DAS ist soooooo schön!
      Fast… ja fast schon wie im Urlaub!

      Dir viele liebe Grüße zurück
      Katja

      Gefällt mir

  • Karen

    Liebe Katja,
    als wir letzte Woche in unserem heiß geliebten Tapas locas waren, hatten wir ebenfalls unter anderem papas arrugadas mit einer roten und einer grünen mojo auf unserem winzigen Tischlein. Sehr lecker! Ich musste an dich denken, da du beim Picknick-Tausch von PAMK eben solche verschickt hattest. Und daran erinnerte ich mich eben letzte Woche. Ich hatte mir vorgenommen, nochmal bei dir hier zu stöbern und nach einem Rezept zu suchen. Jetzt traue ich meinen Augen kaum, da du das Rezept postest. ❤ Wir hatten hin und her überlegt, wie die Salzkruste zu stande kommt. Ich meinte, mich zu erinnern, dass man es so macht wie du beschrieben hattest. Alex meinte, man koche die Kartoffeln und besprühe sie dann mit Salzwasser. 😉 Tausend Dank für diesen Post, die Rezepte und die Erleuchtung was die Herstellung der Runzelkartoffeln angeht.
    Habt ein tolles Wochenende im Sauerland und viel Spaß beim Laufen! 😉
    Hast luego
    Karen, die im ❤ eine Mallorquinerin ist.

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Liebe Karen…
      DAS freut mich SO sehr!
      Schon mal ist es zu witzig, nicht wahr?
      Schön, dass auch du dich an mich
      erinnert hast.
      Du bei den Kartöffelkes
      und Tanja bei den Churros…
      Ich könnt euch knutschen! 😛

      Mallorca mag ich auch SEHR…
      aber das Klima auf den Kanaren
      bekommt mir viel besser,
      als das Mittelmeer-Klima.

      querido saludo…
      Katja

      Gefällt mir

  • Melli

    Lecker! Ich habe von den Runzelkartoffeln schon mal gehört, sie aber noch nie selbst gegessen. Jetzt weiß ich, was es demnächst zu essen gibt.
    Bei deinen Bildern bekomme ich übrigens auch toal Fernweh!

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      oh jaaaa… das Fernweh…
      heute Mittag haben wir beim Essen
      auch von Spanien gesprochen.

      Auf Mallorca hat unser Sohn seinen
      ALLER ERSTEN Kuss
      von einer Spanierin bekommen … 😉
      ER war gerade 1 Jahr alt und der
      „Star“ im Hotel…
      alle fanden ihn so süß!
      Da konnte eine Angestellte
      nicht anders und hat sein Gesicht
      in beide Hände genommen und
      volle Kanne auf den Mund geküsst.
      Erst guckte Söri ganz verdutzt ….
      dann brüllte er los – wie am Spieß! 😆
      Auf die Geschichte
      ist er nicht gut zu sprechen,
      aber das spanische Essen …
      das liebt er auch!

      Lass es dir schmecken.

      Liebe Grüße … Katja

      Gefällt mir

  • ninivepisces

    Also, da packt mich glatt die Reiselust… Kanaren war bislang meine einzige spanische Destination und ich habs genossen… auch wenn es kein Urlaub war.

    Gefällt mir

  • elisa

    HACH…Spanien…Katja, da triffst du ja voll ins Schwarze bei mir! Das ist ja auch so ein bisschen mein zweites Zuhause, nachdem ich doch da insgesamt fast ein dreiviertel Jahr leben durfte. Seitdem plagt mich immer wieder das Fernweh und sobald ein Jahrestag ansteht, Geburtstag oder wir allgemein mal essen gehen wollen, landen wir immer beim Spanier. Ein Leben ohne Tapas ist gar nicht mehr möglich! 😀
    Bei mir müssen es übrigens immer Kartoffeln mit Aioli sein. IMMER! Krieg ich gleich wieder Fernweh und Hunger. Dein Rezept landet prompt auf meiner Liste, denn manchmal ist mir auch zu Hause nach Tapas.
    Übrigens, als ich von der vegetarischen Weltreise gelesen hatte, war mein erster Gedanke tatsächlich: OAR Spanien wäre toll! 😀

    Liebste Grüße von der elisa, die gerade über einen Urlaub auf den Kanaren im Herbst nachdenkt…

    P.S.: Diese kleinen Bergbewohner sind ja herrlich!

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Liebe Elisa ….
      Aioli ist auch was Feines!!!
      Mhmmmhmmmm …
      Als wir die Tage die
      Fotos angeguckt haben, hat Söri
      ganz tief eingeatmet …
      Auch IHN hat das Fernweh gepackt! 😀

      Ich bin auch sehr gespannt,
      was die anderen Reisegäste auf den
      spanischen Tisch zaubern….
      *freu*freu*freu … !!!

      Ja… die „Einheimischen“
      auf dem Berg sind zu niedlich!!!
      Sie erinnern uns immer an
      dieses Kerlchen von Ice Age 😆

      Ganz liebe Grüße an dich!
      Katja

      Gefällt mir

  • Anna-Lena

    Hätte ich eine Tapasbar in meiner Nähe, wäre ich dort Stammgast. Auch ich liebe die spanische und besonders die kanarische Küche.
    Zum Nachtisch hätte ich gern noch flambierte Bananen und einen cafe con leche mit einem Schuss Quarenta y tres 🙂 .

    Buenas noches ♥ .

    Gefällt mir

  • Claudia

    Oh, du bist die Beste! In unserem letzten Urlaub auf Fuerteventura habe ich die Runzelkartoffeln und die rote bzw. grüne Soße gegessen. Ein Traum 🙂 Und nun holst du mir den Urlaub zurück auf den Teller!

    Liebe Grüße,
    Claudia

    Gefällt mir

  • minibares

    Das sind ja mal echte Salz-Kartoffeln.
    Nicht schlecht, ich würde sowas wohl essen, mein Mann nicht. der reagiert unheimlich mit seinem Blutdruck auf Salz.
    Deine Soßen sind genial.

    Gefällt mir

  • Persis

    Die Katja von Kopf bis Fuss, wie schön! Das Mojo hast Du für mich genau richtig im Glas angerichtet, denn ich mag das Zeug so gerne, dass ich es direkt mit Strohhalm im Glas wegsüffeln könnte. Und manchmal, wenn es Runzelkartoffeln gibt und ich sie mir genauer anschaue, denke ich „So siehst Du in 20 Jahren bestimmt auch aus!“.

    Du bist übrigens meine zuckerfreie Marathon-Heldin. Ich wollte auf dem Endspurt zur großen 4.0 so vieles ändern, aber bisher hat sich bei mir diesbezüglich nix getan.

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Persis, dank dir!

      😀 😛 😀
      Mojo direkt aus dem Glas …
      MIT `nem Strohhalm!
      Sind wir gar verwandt?
      😛
      DAS ist auch MEIN Ding!

      Heute ist der 18. Tag OHNE
      Zucker, Kolenhydrate, Alkohol … etc.
      Weißt du eigentlich WIIIIIIIE
      schwer das ist???
      Gestern mustte ich habe ich
      für die Jungs Mohn-Cookies mit weißer Schokolade
      von Ju (Schokohimmel) gebacken …
      Als ich Teig am Finger hatte,
      habe ich mir ganz schnell die Hände gewaschen.
      Heute „durfte“ ich dann für eine
      Kollegin Hochzeitstorten-Kekse backen …
      Auch DAVON habe ich weder den Teig Noch einen
      Keks probiert ….
      ICH staune selber über mich!!! *schulter*klopf!*

      DAS mit der Runzelkartoffel ist
      gar nicht so unreal ….. 😛

      Du hast doch auch noch gaaaanz viel
      Zeit für die 4.0 Aktion!
      Oder nullst du zeitnah? ….
      (ich bin ja gar nicht frech – oder?)

      Ganz liebe Grüße!
      Katja

      Gefällt mir

  • Kimi

    Huhu Katja,
    das ist einer meiner liebsten Speisen. Die Schrumpelsalzkartoffeln gibt’s bei uns regelmässig, aber öfters mit Mojo Rojo, weil ich nicht so oft frischen Koriander da hab (und das, obwohl ich Asiatin bin *lach*)
    Churros (vegan) waren übrigens mein Beitrag zur Spanienreise 🙂
    Liebste Grüße
    Kimi

    Gefällt mir

  • Kebo

    Oh ja, pure Erinnerungen an den Spanienurlaub… danke für die schönen Bilder und das Rezept für Mojo verde, ich habe bisher immer Mojo rojo gemacht… probiere aber immer gern was Neues.
    Liebe Grüße aus Südtirol,
    Kebo

    Gefällt mir

  • Sandy

    Ui, so einfach und soooooooo lecker!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Ruhrköpfe

Über spannende Menschen - Dortmund - Ruhrgebiet

alltagssplitter

Momente für die Ewigkeit

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Sylvia Kling - Literatur

Autorin - Gedichte, Lyrik, Aphorismen, Prosa

Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

cozy and cuddly

Alles Schöne für mich und mein Zuhause – DIY, Lifestyleblog, Handarbeitsblog, Lifestyleblog, Interiorblog, Kreativblog, Anleitungen, vegan, Rezepte, gebackenes, Cupcakes, Deko-Blog, DIY-Ideen

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

Cooking around the world

Eine vegetarische Weltreise

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

Emily's Blog

Emily - eine liebenswerte Chaotin

einfachtilda

Viele Bilder, wenig Worte!!

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: