Falipt … falopt … fahairatet …

 

der Sommer ist (ab und an) nun endlich da

und die Ferien in NRW stehen auch kurz bevor.

 

WAS gibt es da schöneres,

als den Wintergarten zu öffnen,

auf dem Balkon zu sitzen,

ein Eis zu essen und ein Spiel zu spielen.

 

 

Da unser Schulanfänger

nun kein Anfänger mehr ist,

das ABC sitzt und er erfolgreich in

die 2. Klasse „umzieht“,

stelle ich ihn hin und wieder auf die Probe.

 

Sowohl beim Einkauf, wo ich Söri

kleinere Aufgaben erledigen lasse,

als auch beim Schreiben des Einkaufzettels,

fordere ich sein Können

mit mütterlichem Stolz heraus.

 

Mein Sohn weiß, ich kaufe nur DAS ein,

WAS ich lesen kann. Und wenn da steht:

Ei“

dann bringe ich Eier mit.

 Sollte sich dann herausstellen, dass eigentlich

Eis“

gemeint war

und lediglich das „s“ gefehlt hat,

so muss er das lernen.

(Ich bin ja kein Unmensch, ich hätte ja ein Ü-Ei

mitgebracht, DIE haben aber Sommerpause!)

 

Da wir uns seit Tagen immer wieder mal

kleine Botschaften schreiben,

kamen wir auf die Idee:

Die Spiele, welche gespielt werden sollen,

aufzuschreiben und auszulosen.

 Denn:

Während Josch am Liebsten nur „UNO“ spielen will,

ich stundenlang „Ubongo“ rufen möchte,

steht Söri im Moment auf ein ganz anderes

Spielchen“ …

 

 Ich war die Losfee und zog den ersten Zettel.

Nun muss ich gestehen, meinen Fehler mit den Eiern

und dem Eis wieder gutmachen zu wollen

und ich nahm das extra klein gefummelten Los

 und drauf stand:

 

falipt falopt fahairatet

 

 Ich musste mir das Lachen verkneifen.

In einigen Schulen in NRW wird es so gehandhabt,

dass die Kinder erst mal alles so schreiben,

wie sie es aussprechen.

Nach und nach kommen die Kinder

mehr oder weniger von alleine darauf,

wie die Wörter dann richtig

geschrieben werden müssen.

Wer es glaubt

 ***

Gespielt haben wir dann ein paar Runden.

Wer das Spiel nicht kennt,

hat nicht wirklich was verpasst.

 

Man baut sich ein „Himmel und Hölle Faltspiel“

schreibt bestimmte Sätze in die versteckten Ecken

und stellt seinem Gegenüber dann Fragen.

Bei Söri sind DAS Fragen wie:

 

Hast du schon mal geknutscht?

Junge oder Mädchen?

Im Stehen oder im Sitzen pinkeln?

Dortmund oder Schalke?

…..

 Egal welche Antworten man gibt…

Das Ergebnis ist nach vier Runden

immer wieder…

Verliebt, verlobt, verheiratet …oder Pech gehabt!

 

Was das Eis betrifft

haben meine Männer dann doch kein Pech gehabt.

 

Maria

 sucht mit Mövenpick

nach unkomplizierten Eiskreationen.

 Unter dem Motto

Mövenpick + 1“

 soll eine Eissorte

mit einer weiteren Zutat kombiniert werden.

 

Hier unser

Mövenpick + 1   Caramelito Cup“

Mövenpick + 1  Vanille Karamell Becher 

benötigt werden: 

eine Packung Mövenpick Bourbon Vanille

1 Tüte weiche Karamell Bonbons

als Dekoration

ein paar salzige Nüsse und 2 Karamell Bonbons

 Mövenpick + 1  Caramelito Cup

 

Die Weichen Karamell Bonbons werden

(bis auf 2 Stück)

in der Microwelle (oder im Topf)

so weit erhitzt, dass sie schmelzen.

Umrühren und bei Seite stellen.

 

Das Eis wird portionsweise auf Gläser aufgeteilt.

Die flüssigen Karamell Bonbons gegebenenfalls nochmal

kurz erhitzen und dann über das Eis gießen.

 Mövenpick + 1

Das ganze toppen mit

2 klein geschnittenen Karamellen

und einer Hand voll salzigen Nüsse.

 

Mövenpick + 1  Vanille Karamell und salzige Nüsse  

Also:

Wer hat Lust auf ein Spielchen?

 Wer hat Lust auf ein Eis?

 

Zauberhafte Grüße

Katja

 

Advertisements

6 responses to “Falipt … falopt … fahairatet …

  • pixelspielerei

    Ich nehme lieber das Eis. Denn verliebt, verlobt und verheiratet hat sich langfristig nicht so bewährt. Bei einem Eis weiß man was man hat! 😛

    Bei DEM Eis da oben sowieso! Himmel, was bin ich froh, dass Du nicht einfach ein Ei drauf geklatscht hast! *g

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Oh jaaaaaa…
      Beim Eis weiß man,
      was man hat 😛

      Ich glaube, so langsam mag Söri
      keine Eier mehr … 😀
      Noch ein Eier-Witz und er springt
      mir mit dem nackten Äs ins Gesicht!

      Heute ist er mit der Klasse
      auf einem Bauernhof …
      ich hab ihm verboten in den
      Hühnerstall zu gehen… da sagte er
      „Mama du bist die Beste“
      Ich: „Warum DAS jetzt“
      – „Na du machst dir Sorgen
      um mich, wegen der Eier“
      Ich hatte kurz überlegt …
      aber lügen, NEIN! …
      „Nein, ich will nicht, dass du
      Flöhe bekommst…. Hühner haben
      oft Flöhe!“
      Da war er bedient und wollte nicht
      mal mehr aufs Pony… 😀
      Bin mal gespannt,
      ob er sich DAS noch anders überlegt?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: