13. Mai 1944 – Eintrag ins Tagebuch

 

 „…unser Kastanienbaum steht von

oben bis unten in voller Blüte

und ist viel schöner

als im vergangenem Jahr…“

 

Gemeint war einst die Kastanie im

Hintergarten des Hauses

an der Amsterdamer Prinsengracht 263.

 

Dieses Haus war im zweiten Weltkrieg

zwei Jahre lang ein geheimer Unterschlupf

für acht Menschen, einer von ihnen war

Anne Frank.

 

Als Kind jüdischer Eltern, wurde

Annelies Marie Frank, am 12. Juni 1929

in Frankfurt am Main geboren.

Als 1933 in Deutschland die nationalsozialistische Partei

an die Macht kam, die vor allem Juden für die

Arbeitslosigkeit verantwortlich machten,

wurde das Leben der Familie Frank

-wie das von Millionen anderer Juden in Deutschland-

mehr und mehr eingeschränkt.

Die Familie musste Deutschland verlassen.

Bis Mai 1940 wuchs Anne

weitgehend sicher in Amsterdam auf.

Dann erreichte der Krieg die Niederlande,

und nach der Kapitulation folgte die Besetzung

durch die Deutschen.

Im Sommer 1942 wurden die Franks aufgefordert,

sich in einem Arbeitslager einzufinden.

Um der Deportation zu entgehen,

richtete sich die Familie im Hinterhaus,

dem leer stehenden Teil des Familienbetriebs,

ein Versteck ein.

Die Hoffnung der Untergetauchten,

nach ein paar Wochen wieder frei zu sein,

erwies sich als vergeblich.

 

Am 12. Juni 1942 bekam Anne

zu ihrem 13. Geburtstag

ein rot-weiß-kariertes Tagebuch.

Von nun an schrieb sie all ihre

Gedanken, Hoffnungen und Sorgen

in dieses Büchlein.

 

In den zwei Jahren,

(6. Juli 1942- 4. August 1944)

in denen sich Anne Frank

im Hinterhaus-Versteck aufhielt

wurde ihr Freiheitsdrang

und ihre Sehnsucht nach der Natur

immer stärker.

Aus dem nicht abgedunkeltem Dachfenster

konnte sie den Himmel,

die Vögel und einen

Kastanienbaum

sehen.

In ihrem Tagebuch schreibt sie drei Mal

etwas über den Kastanienbaum.

 

In DIESEM Jahr werden elf Ableger

dieser Kastanie

an besonderen Orten in den USA eingepflanzt.

Die Bäumchen gehören zum Setzlingsprojekt

des Anne-Frank-Hauses in Amsterdam.

Schon 2005 hatte man Kastanien aufgesammelt

und neue Bäume daraus gezogen.

Viele Schulen und Institutionen

WELTWEIT

haben seither so ein Bäumchen erhalten und eingepflanzt.

 

Die Kastanie,

die im Hintergarten des meistbesuchten

Grachtenhaus in Amsterdam stand,

war sehr alt und krank, als sie im August 2010

durch eine starke Windböe umstürzte.

 

Anne Frank starb,

zu früh, zu jung und zu entkräftet,

wenige Wochen vor der Befreiung,

1945 im KZ.

Ein Unbekannter hatte 1944 das Versteck verraten.

 

Die Kastanien aus dem

Setzlingsprojekt

wurden als

Symbol für Toleranz

an Museen, Schulen, Parks

und Mahnmale weitergegeben.

 

Mein 12tel Blick im Juni 2013 –

Die Kastanie in Nachbars Garten

– ohne weitere Worte….

 

 5.2 Kastanie Juni 2013 6

 

 Beim 12tel Blick geht es darum

seinen Blick auf ein bestimmtes Ziel zu beschränken

und DAS

dann jeden Monat zum gleichen Zeitpunkt

zu fotografieren.

 

 FEBRUAR1. EIN ZWÖLFTEL Kastanie Februar 3

 

MÄRZ

2. Ein ZWÖLFTEL Kastanie März

 

APRIL

3.2 12tel BLick Kastanie April 3

 

MAI

4.2 12Blick Kastanie Mai 2

 

JUNI

5. Kastanie Juni 2013 3

 

Seht mal, was die anderen erblickt haben….

…KLICK

 

Zauberhafte Grüße

Katja

 

Vielen Dank, unserem „der Bote“

für all die Hintergrund Informationen

zu Anne Frank, dem Setzlingsprojekt und

DER Kastanie

Advertisements

10 responses to “13. Mai 1944 – Eintrag ins Tagebuch

  • Kreativsein Blog

    Ich bin platt von der „Anne Frank Kastanien Geschichte“! Was man doch so lernt beim 12tel Blick,toll! Toll natürlich Deine Kastanie, aber besser heute die Geschichte. Ich habe vor Jahren das Tagebuch gelesen, aber an die Kastanie kann ich mich nicht mehr erinnern! Danke für den tollen informativen Post!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    LG Deine Nicole

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Hallo Nicole,
      als ich die Tage
      von dem Setzlingsprojekt
      gehört habe, da war mir SOFORT
      klar, dass ich DAS mit einbaue.
      Ich war auch ganz schön BAFF…
      und wollte es weitergeben!

      Dir auch
      ein ganz zauberhaftes Wochenende …
      Katja

      Gefällt mir

  • pixelspielerei

    Wow! Was für ein absolut prächtiger Baum! Diesen Anblick jeden Morgen genießen zu dürfen ist wirklich ein Geschenk, hm?! Toll! ▲

    Gefällt mir

  • Tabea Heinicker

    sehr folumig geworden und er hat zu seinen füßen ein bisschen hollerduft stehen. die sache mit den kastanien-nachzuchten kannte ich nicht. sehr schöne idee!

    liebe grüße . tabea

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      … ich sage dir …
      der Holler hatte ganz schön
      auf sich warten lassen…
      ich traue mich nicht, die Blüten
      zu „zupfen“ um was draus zu
      zaubern, da ich ja dann weniger
      Früchte habe, um Saft zu machen…

      Liebe Grüße an dich!
      Katja

      Gefällt mir

  • Ulrike/grenzgebiete

    Liebe Katja!
    Danke, daß du diese berührende Geschichte weitergegeben hast! Ich war vor vielen Jahren als damals 12jährige mit meiner Mutter im Anne-Frank-Haus in Amsterdam, und kann mich sehr gut an diesen rieseige Kastanienbaum im Hinterhof erinnern. Ich war sehr traurig, als ich vor 3 Jahren in der Zeitung las, daß der Baum gefällt werden mußte. Es ist wirklich schön, daß es diese Setzlinge-Aktion gibt, das freut mich sehr!
    Liebe Grüße! Ulrike

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Hallo Ulrike!
      Danke für deine lieben Zeilen.

      Es hat mich auch sehr glücklich
      gestimmt, jetzt zu wissen, dass
      Anne`s Kastanie in der ganzen Welt
      „weiter blüht“ ….

      Ganz liebe Grüße an dich…. Katja

      Gefällt mir

  • Aqually

    Das ist ja ein schöne Gedankenerinnerung und das Du vor Deinem Haus eine sooo schöne und große Kastanie pflegst macht es noch schöner.

    LG Aqually

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: