Alles Käse …

 

 

Einen Feiertag zu feiern ist schon schön!

Einen Feiertag

zu Ehren derer zu feiern, die heilig gesprochen wurden

und auch derer zu gedenken,

die verstorben sind und nicht heilig gesprochen wurden,

ist auch ein wenig unschön.

Wie viele andere auch,

machen wir das Beste daraus und zünden Kerzen an.

Immerhin liegt der Verlust

eines geliebten Menschen

erst wenige Monate zurück.

 

Unsere drei Kerzen leuchteten

für Oma Margret

für Oma Agnes

und Opa Bruno

 

 

Und was mache ich, wenn ich ein wenig traurig bin?

Ich backe!

(Ich backe auch wenn ich glücklich bin!

– War nur so eine Floskel.)

 

Heute gab es

ofenfrisches toskanisches Brot

zur Käsesuppe

von Nicole

 Ich habe Nicole durch den Schreib-Workshop von Alexandra kennen gelernt.

Das Rezept von der Käsesuppe hat mich sofort angesprochen.

 Ich habe sie gestern vorbereitet.

Den Teig für das Brot habe ich ebenfalls gestern angesetzt.

 

Il Pane toscano

Das toskanische Brot ist salzlos!

 

Ihr benötigt

500 g Weizenmehl

25 g Bierhefe

300 ml lauwarmes Wasser

 

Am Vorabend

aus 50 g Mehl, der zerbröselten Hefe

und einen Fingerhut voll warmen Wasser

den Vorteig ansetzen.

Mit einem Tuch abgedeckt an einem vor Zugluft

geschütztem Ort gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Rest Mehl auf die Arbeitsfläche schütten

und den Teigansatz in eine gedrückte Mulde geben.

Vorsichtig die 300 ml lauwarmes Wasser hinzugeben

und alles zu einem weichen, lockeren Teig verkneten.

Gut mit den Händen bearbeiten….

mehrmals energisch ausbreiten und zusammenraffen!

Eine Kugel formen und diese in eine leicht bemehlte

Schüssel legen.

Mit einem scharfen Messer, mit Bedacht,

ein Kreuz in die Oberfläche des Teiges schneiden.

Abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.

Sobald der Teig sein Volumen verdoppelt hat,

erneut kurz durchkneten und in die gewünschte Form bringen.

Der Ofen muss auf 200 Grad vorgeheizt sein!

Ich stelle immer eine halbe Tasse Wasser mit in den Ofen

Das Brot 20 Minuten bei der Temperatur backen.

Dann den Ofen auf 120 Grad runter schalten

und weitere 15 – 20 Minuten backen,

bis das Brot eine schöne goldene Farbe angenommen hat.

Nachdem das Brot aus dem Ofen genommen wurde,

auf einem Rost abkühlen lassen,

damit die gesamte Feuchtigkeit verdunsten kann.

 

Die Suppe war sehr lecker und würzig

und somit kam das salzlose Brot dazu, sehr gut an.

Wer auf das Salz nicht verzichten möchte,

der kann natürlich NACH dem Zubereiten des Vorteiges

einen Teelöffel Salz hinzufügen.

 

In diesem Sinne

salzlose Grüße

Katja

 

Hattet ihr auch eine Kerze brennen?

Ich bin sicher….

unsere Schutzengel oben im Himmel

haben unsere Lichter leuchten sehen…

 

Advertisements

9 responses to “Alles Käse …

  • nicolemarionjung

    Hallo meine Liebe,
    der Karmin knistert im Hintergrund, ein Glas Rotwein lüftet schon einmal, draußen Stürmt und Regnet es…und wäre ich nicht schon satt,leider von einem schlechten Burger, würde ich so gerne Dein Gedeck sofort übernehmen:-) Das Brot klingt lecker zu der Suppe, und da die Suppe salzig genug ist, ist es perfekt so wie es ist. Schön zu sehen, das ich mit meinem Beitrag zum Workshop nicht nur literarisch beisteuern konnte…

    Bis dahin, ganz liebe Grüße
    und ich freue mich schon auf Mehr!!!

    Deine Nicole

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      …. ja!
      Das Brot zu dieser herzhaften Suppe
      war absolut passend!
      Söri hat sogar Nachschlag genommen
      und war begeistert!
      Es war wirklich sehr lecker –
      DANKE dafür!

      Ganz liebe Grüße an dich!
      Auf bald…
      Katja

      Gefällt mir

  • Froschmama

    Jetzt hab ich erst mal ein Taschentuch gebraucht. Wir haben nicht Halloween gefeiert, sondern mit Freunden einen schönen Abend verbracht. Da brannte auch ein Licht für jemanden der gerade Verstorben war.
    Besinnliche Tage euch noch
    Marion

    Gefällt mir

  • Persis

    Ich liebe, liebe, liebe Kaesesuppe! Muss sie aber immer „heimlich“ essen, weil ich doch mit dem Kaeseverweigerer Nummer 1 zusammenlebe. Wahrscheinlich sollte ich nach dem Lesen Deines Beitrags die Bude lueften; der Kaeseverweigerer riecht naemlich sogar virtuellen Kaese raus.

    liebe Gruesse,
    Persis

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Oh nein wie schade!
      Die Suppe war super lecker,
      so schön würzig…. mhmmmmhmmmm…!
      Nicole, von der ich das Rezept habe,
      hat mir einen Tipp gegeben,
      weil Söri keinen Käsekuchen mehr mochte,
      nachdem er gehört hat,
      dass der Kuchen „Käsekuchen“ heißt…
      Einfärben mit Lebensmittelfarbe und Marzipan Tiere drauf….
      … kommt bei Käsesuppe nicht so gut, oder?

      Schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Katja

      Gefällt mir

    • Lisa

      Liebe Persis,
      die Suppe läuft auch als Hackfleischsuppe, oder Lauchsuppe, vielleicht kannst Du sie Deinem Liebsten so „unterjubeln“? Schmelzkäse ist ja auch gar kein ernst zu nehmender Käse… Ich könnte mir allerdings auch vorstellen, dass die Suppe immer noch gut schmeckt wenn man den Schmelzkäse weglässt und durch Sahne o.ä. ersetzt…
      Liebe Grüße, Lisa

      Gefällt mir

  • Julchens Rock a Hula Bakehouse

    Käsesuppe ist so eine tolle Erfindung! Und Deine Version klingt ganz arg besonders lecker!
    Das werde ich sicherlich ausprobieren!
    Cheers, Julchen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Ruhrköpfe

Über spannende Menschen - Dortmund - Ruhrgebiet

alltagssplitter

Momente für die Ewigkeit

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Sylvia Kling - Literatur

Autorin - Gedichte, Lyrik, Aphorismen, Prosa

Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

cozy and cuddly

Alles Schöne für mich und mein Zuhause – DIY, Lifestyleblog, Handarbeitsblog, Lifestyleblog, Interiorblog, Kreativblog, Anleitungen, vegan, Rezepte, gebackenes, Cupcakes, Deko-Blog, DIY-Ideen

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

Cooking around the world

Eine vegetarische Weltreise

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

Emily's Blog

Emily - eine liebenswerte Chaotin

einfachtilda

Viele Bilder, wenig Worte!!

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: