I Love plums …

 

 

 Ich hatte am Dienstag Lust auf

Pflaumen mit „Schlag“

kurz nachgeschaut,

was im Haus ist und was sich daraus machen lässt 

und ran an den

 Crumble

mit Zabaione Mousse

 Das Rezept für den Crumble stammt aus der „Tüte“

= Greenbag

(ihr wisst noch…. Kürbissuppe aus der Tüte?!)

Für 4 Portionen braucht ihr:

 je nach Größe …. 4 große oder 8 kleine Pflaumen

4 EL brauner Zucker

(+ eine Prise Sweet Pauls Apple Pie Zucker)

 Butter für die Form

für den Streuselteig

90 g kalte Butter – 70 g Zucker – 200 Mehl –  ½ TL Zimt

 Backofen auf 180 Grad vorheizen

 Förmchen einfetten

Die Pflaumen waschen, klein schneiden, auf einzelne Förmchen verteilen

mit dem Zucker bestreuen

 Nun die kalte Butter mit dem Zucker, dem Mehl

und dem Zimt zu Streusel verkneten

 Den Streuselteig auf den Pflaumen verteilen

Für 25 Minuten in den Ofen

 

Für die Zabaione Mousse

1 ganz frisches Eigelb -1 EL Zucker

Marsala Wein nach Belieben

ein kleines Bisschen Abrieb einer Tonkabohne

½ Becher geschlagene Sahne

In einer Schüssel, auf einem Wasserbad,

das Eigelb mit dem Zucker verschlagen

den Abrieb der Tonkabohne und den Marsala hinein geben

und

mit einem Schneebesen

schlagen – schlagen -schlagen

bis eine dicklich schaumige Creme entstanden ist.

 Je nach Belieben nun einen halben Becher geschlagene Sahne unter heben.

 Die Zabaione

schmeckt hervorragend zu dem

Crumble

Ob als Dessert – oder am Nachmittag zum Kaffee

und

Der Duft in der Wohnung

passt zu dieser Jahreszeit!

 Und nachdem Dirk

schon zum -zigten Mal diesen Apfelkuchen gemacht hat

und dann auch noch

ein Granatapfel-Tonka-Grand-Marnier-Eis zauberte,

da fühlte ich mich bestätigt!

Der Duft und der Geschmack der Tonkabohne

kann „süchtig“ machen….

 WAS zaubert ihr mit Tonkabohne?

… bis dahin …

 Zauberhafte Grüße

Katja

Advertisements

16 responses to “I Love plums …

  • Dirk Staudenmaier

    Tonkabohne, aha. Ich lese überall auf einmal Tonkabohne. Da scheint ein Virus zu grassieren, hab ich euch angesteckt? 😉 Ich steh voll auf Crumble, und das sieht so lecker aus auf dem Foto. Und jetzt hab ich Hunger, so! :-/ *inderkücheverschwind*

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      😀
      Ja hast du!
      Ich habe ja, arbeitstechnisch gesehen das Glück,
      immer an die „Wunderbohne“ ranzukommen….
      und habe auch immer welche im Haus.
      Und der Duft alleine erinnert an:
      Mama… Kindheit… Topf mit dem Finger ausschlecken…
      Weihnachten … Omas Spritzgebäck…..

      Und ich sage dir!
      Der/die/das Crumble war sowas von lecker!!!

      Bin mal gespannt….
      WER sich mit WAS für einem Tonka-Rezept meldet!

      Gefällt mir

  • Maraike

    Oh mann, ich beneide dich sooo um die Apple Pie Zucker. :((( Kann ja leider selber keinen herstellen, deshalb erfreue ich mich immer an deinem im Blog. Das/ der Crumble sieht fantastisch aus.

    Ich wünsch dir einen fantastischen Tag,
    Maraike

    Gefällt mir

  • Froschmama

    Tolles Rezept, ich kenn die Bohne garnicht.
    Ach und den Zucker hab ich versucht zu machen, nur waren die Äpfel zu trocken und haben bitter geschmeckt, vielleicht klappt der nächste Versuch

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      wie gesagt…. bald lernst du das „Böhnchen“ kennen!
      Schade mit den Äpfeln und dem Zucker 😦
      bei mir hats bislang immer gut geklappt,
      muss aber auch dazu schreiben,
      die Farbe und Sorte der Äpfel macht auch viel aus – klaro!
      Grün schmeckt ja auch in natura anders als rot….
      logisch, dass da das Zückerli auch anders schmeckt.
      Bis denne….Katja

      Gefällt mir

  • Daggi

    oooohhhhh Katja jetzt hab ich HUUUNGER!
    Nee, echt das geht ja garnicht!!!!
    Tonkabohnen hab ich auch noch nicht verarbeitet 😦 (ich werde meine Tochter anrufen – sie arbeitet auch in einer Apotheke)
    Pflaumen hab ich nur eingefroren – der Baum hatte dieses Jahr nicht eine Frucht – wegen Frost im Frühling – sonst konnte ich mich vor Pflaumen nicht retten. Apfel-Zucker werde ich jetzt in großen Mengen herstellen, weil ich Apfel-Rotkohl einkoche 😉
    Also demnächst nachbacken..

    Drück dich und gaaaaaanz liebste Grüße
    Daggi

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Hallo Daggi!
      Aaaaapfelllll-Rooooootkohl….. ich komme zum
      Abschmecken, Probieren und Essen …. 😀
      Und wirklich…. der Apfelzucker lohnt sich!!!
      Sören hat sich heute früh ne warme Milch mit deiner
      Prise davon gemacht (anstelle Kakao) …. aggggrrrrrr
      jetzt will er nichts anderes mehr…… umppfffff 😀
      Und wegen der Pflaumen…. ich bin gestern zum
      Wiederholungstäter geworden…
      hab nochmal Pflaumen-Crumble gemacht….. mmhmmmmh
      Sei ganz lieb gegrüßt!!!
      Katja

      Gefällt mir

  • Daggi

    ok… wann darf ich dich/euch erwarten ? 😉

    Gefällt mir

  • Persis

    Es moegen vielleicht 4 Portionen sein, aber ich haette die (oder heisst es das?) Crumble garantiert nicht mit drei anderen Personen geteilt sondern ganz alleine aufgefuttert, ich kenne mich 🙂 Die Tonkabohne ist noch absolutes Neuland fuer mich. Moechte ich aber unbedingt mal ausprobieren.

    liebe Gruesse,
    Persis

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      😀 … ich wusste auch nicht
      ob DER – DIE – oder DAS Crumble…?
      Und weil es so lecker war und ich teilen MUSSTE!
      Habe ich es ja dann auch sofort nochmal gemacht! 😀
      Die Tonkabohne kann ich wirklich sehr empfehlen.
      Wir haben sie immer mit in den Spritzgebäckteig gerieben,
      aber es lassen sich so viele andere Sachen damit ergänzen!
      Hast du mal bei Dirk geschaut?…..

      Bis dann – lieb Gruß – Katja

      Gefällt mir

  • Daggi

    ich hab‘ doch keine schlechte Laune 🙂 das kommt eh selten vor. Ich war doch eh in der Küche am werkeln, Mischpilzsalz, confierte Tomaten, Rotkohl und Suppengewürz gemacht und Suppengrün auf Vorrat eingefroren (das mach ich immer zu dieser Zeit. Mir ist das Suppengrün oft nicht frisch genug – Sellerie)
    Aber auf das Törtchen bin ich schon gespannt 🙂
    liebste und herzlichste Grüße
    Daggi

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      DAS hört sich aber alles sehr gut und
      FLEIßIG an!!!
      Ja…. das Törtchen war schneller weg….
      als es zusammengezaubert wurde …. 😀
      Ist schon mal zu komisch….
      da steht man eine geraume Zeit und ZACK….
      alles aufgefuttert…. 😀
      Mehr dazu morgen!
      Ganz liebe Grüße! Ich drück dich!!!
      Katja

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: