Mal MEER mal weniger….

 …. wir hatten immer schon mal Haus-Tiere

Mal mehr mal weniger

je nach Größe der Tiere und Platz im Gehege…

…zu Letzt hatten wir 

2 Meerschweinchen

und

1 weniger Schweinchen

 

 

Lilly – die „Feine“

JEDES MAL wenn ich sie auf dem Arm hatte

und mein Gesicht ganz nah an ihre Ohren legte

stockte ihr Atem für einen kleinen Moment….

um dann ganz plötzlich wieder lustvoll drauf los zu kauen…

 

Flo(rentina)

die ein wenig aussah wie ein Jagdhund

und auch das Benehmen glich eher mehr einem Jagdhund, als einem Meeri

Sie nahm grundsätzlich nur 2 Kürbiskerne an!

Wenn man ins Zimmer kam, blieb sie genau so stehen,

wie sie just in dem Moment stand,

meist eben in einer Ausfallschritt-Stellung

 

 unsere Wuchtbrumme Tinker (bell)

sie war soooooo kuschelweich

und hat genussvoll herumgegrunzelt,

wenn wir sie gestreichelt, gekämmt und massiert haben

und

sie hat immer so gut nach Heu gerochen!

 Sie konnte sich so ausgiebig recken und strecken und gähnen.

Die drei Schwestern kamen sehr jung und sehr früh zu uns,

deswegen waren sie besonders zutraulich.

Es waren wundervolle Meerschweinchen!

Neben dem nötigen Raufutter

bekamen sie von uns auch allerlei Obst

und reichlich Gemüse.

Wir boten den Tieren immer auch DAS an,

was wir selber aßen

 So kam es,

dass wir ihnen mal Fenchel anboten,

welchen wir gekauft hatten, um Fenchel-Minestrone zu kochen.

 Sie knusperten und schmatzten

und im ganzen Zimmer roch es,

wie vor einem Klümpchen-Stand auf der Kirmes.

 So verlagerte sich unser Minestrone Rezept

…es musste mit weniger Fenchel auskommen als sonst….

…dafür nahem ich dann eben mehr Nudeln….

 Bis heute, variieren wir mit den Zutaten frei nach dem

Meerschweinchen Prinzip

mal „Meer mal weniger“…

 

 Hier aber das Rezept von der Fenchel-Minestrone

wie wir sie gekocht haben,

bevor wir die Fenchel teilen mussten!

200g weiche italienische Salami – 250 g Fenchelknolle mit Grün

1 Stange Lauch – 1 Knoblauchzehe

1 TL Fenchelsamen – ¾ L Hühnerbrühe

1 große Dosen Tomaten – 4 EL Basilikum in Streifen geschnitten

2 EL Öl

Parmesan

Einlagen:

1 Tasse gekochte weiße Cannelli-Bohnen

1 Tasse gekochte kleine Nudeln

Salami von der Haut befreien und in kleine Würfel schneiden

Lauch putzen, waschen und in Streifen schneiden

Knoblauch in einer Presse bereitstellen

Dosentomaten öffnen

Bohnen und Nudeln getrennt garen

Fenchelsamen im Mörser bereitstellen

Fenchelknolle putzen, würfeln und das Grün fein hacken

Das Öl im Bräter erhitzen und darin die Wurstwürfel braun braten

Wenn zu viel Fett ausgebraten wurde – etwas davon entfernen

Fenchelstücke, Lauch und gemörserte Fenchelsamen zur Wurst geben

den Knoblauch dazu pressen

Bei mittlere Hitze 5 Minuten schmoren

Tomaten mit Saft in den Bräter geben

Tomaten mit einem Kochlöffel zerdrücken

Die Brühe dazu gießen

Ca. 30 Minuten köcheln lassen

dann die gekochten Bohnen und Nudeln unter die Suppe mischen

kurz ziehen lassen

Bei Bedarf die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken

Die Suppe mit Parmesan bestreuen

mit Basilikum und Fenchelgrün garnieren.

Dazu Baguette reichen

und genießen!

 

Zauberhafte Grüße

Katja

Advertisements

6 responses to “Mal MEER mal weniger….

  • Froschmama

    Wie süß 😉
    Ich kenne das auch, meine Geschwister hatten auch zwei, da ging das genauso, alles wurde meer oder minder geteilt, was an Gemüse und Obst da war 😀

    Gefällt mir

  • Dirk Staudenmaier

    Liebe Katja,
    sehr lecker, so etwas mag ich. Und ich hatte schon befürchtet, es gibt Meerschweinchen. In Südamerika werden sie nämlich gegessen 😉 Verzeih, das kommt bei den putzigen drei Kameraden natürlich nicht in die Tüte, bzw. auf den Teller 😉 Aber einen Tipp habe ich noch für dich. Ich liebe Fenchel in solchen Gerichten, und selbst mache ich ab und zu eine Past´ e Faggioli, italienischen Bohneneintopf mit Nudeln und – Fenchelsalami. Die Italiener haben leckere Salsiccia, die mit Fenchel gewürzt ist. Würde perfekt in deine Minestrone passen…
    Lieben Gruß, Dirk

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Hallo Dirk,
      ich liebe auch solche deftigen Gerichte….
      gerade jetzt in dieser Jahreszeit.
      Ich dachte immer diese Salsiccia wäre eine „Bratwurst“…
      wieder was dazu gelernt!
      Kennst du die „Fattoria La Vialla“? Bestimmt!
      Wenn nicht guck mal! http://www.lavialla.it
      Die haben auch eine Fenchelsalami, eine toskanische,
      die nennen sie Finocchiona…. DIE ist so was von lecker!!!
      Es gibt sie aber nur im Winter.
      Wie geben bei den Lo Francos
      2 mal im Jahr eine gesammelte Bestellung auf.
      Nudeln, Soßen, Wein, Öl, Pecorino ….
      alles BIOLOGISCH angebaut oder hergestellt…
      die Pakete sind so liebevoll verpackt…
      Es kommt immer ein Katalog für das Jahr…
      und ein Katalog für die Weihnachtszeit…
      mit Geschenken….
      ich könnte jetzt noch lange so weiter schwärmen….
      Ganz liebe Grüße
      Katja
      P.S. habe gestern eine Zabaione Mousse gemacht MIT Tonkabohne 😀

      Gefällt mir

  • Persis

    Hihi, ich dachte zuerst auch, dass Du uns mit Fenchel gefuellte Meerschweinchen schmackhaft machen willst 😉 Was bin ich froh, dass es „nur“ Minestrone geworden ist, denn solchen kleinen Knuffeln kann man doch nix antun.
    Ich liebe, liebe, liebe Suppe und Eintoepfe. Manchmal mag ich sogar im Sommer nicht drauf verzichten und schwitze im duennen Kleid ueber einem dampfenden Teller Suppe vor mich hin, waehrend die Leute um mich herum an einem Stueck Wassermelone knabbern. Die Minestrone wurde deshalb soeben in mein digitales Kochbuch uebernommen und kommt naechste Woche auf den Tisch.

    Ich wuensche Dir und Deiner Familie ein schoenes Wochenende!
    liebe Gruesse,
    Persis

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Nein, das würd ich nicht übers Herz bringen!
      Ich konnte schon nicht haben, wenn die Racker mal mies drauf waren.

      „Eintopf im Sommer“ …DAS steht auch in meinem Steckbrief! 😀
      Lass es dir schmecken !!!

      Euch auch ein schönes Wochenende!
      lieber Gruß,
      Katja

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Ruhrköpfe

Über spannende Menschen - Dortmund - Ruhrgebiet

alltagssplitter

Momente für die Ewigkeit

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Sylvia Kling - Literatur

Autorin - Gedichte, Lyrik, Aphorismen, Prosa

Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

cozy and cuddly

Alles Schöne für mich und mein Zuhause – DIY, Lifestyleblog, Handarbeitsblog, Lifestyleblog, Interiorblog, Kreativblog, Anleitungen, vegan, Rezepte, gebackenes, Cupcakes, Deko-Blog, DIY-Ideen

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

Cooking around the world

Eine vegetarische Weltreise

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

Emily's Blog

Emily - eine liebenswerte Chaotin

einfachtilda

Viele Bilder, wenig Worte!!

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: