Kürbis-Suppe aus der Tüte….

 Ich liebe Kürbis-Suppe!

Und bislang habe ich alle wirklich ALLE

mit dieser Liebe anstecken können!

 Man könnte fast sagen, ich habe sie verzaubert……!

 Mein Rezept stammt aus der Green Bag.

Ihr kennt die Green Bag noch nicht?

  

Ich finde,

DAS ist die beste Erfindung für junge Frauen und Mütter

seit es Bio-Gemüse gibt!

(Ja – ich WAR auch mal jung!)

Immerhin kenne ich die Greenbag jetzt schon über 12 Jahre!

Ha – was sagt ihr nun?

 Die Green Bag

ist eine „Tüte“voll mit Biogemüse oder Bioobst

absolut frisch – garantiert Bio

und bevorzugt angebaut vor der eigenen Haustür!

Jede Woche ändert sich die Zusammensetzung.

Und das Schönste daran:

die Rezepte zu den „Zutaten“ die sind gleich mit in der Tüte!

Es gibt die Greenbag in verschiedenen Ausführungen,

je nach Größe des Haushaltes!

Guckt es euch mal an!

Vielleicht ist ja auch ein Bioladen in eurer Nähe,

der die Greenbag anbietet!

 

Aus einer meiner ersten Tüten 2000/2001

stammt das Grund-Rezept von unserer

Lieblings-Kürbis-Suppe!

Und seither wird sie Jahr für Jahr für Jahr

immer wieder gemacht…

 

 Wieso die Greenbag

eine tolle Erfindung gerade für junge Frauen und Mütter ist …?

 Leider gehören wir ja zu einer Generation,

wo manche Kinder ernsthaft denken,

die Milch kommt aus dem Supermarkt…

und fragen sich, warum eine Kuh auf dem Tetra-Pack abgebildet ist….

 Mal im Ernst…

wie viele junge Frauen würden denn im Bioladen…

… Topinambur, Pak Choi, Postelein Salat, Pastinake…..

 kaufen, wenn sie es nur sehen und noch nicht kennen?

 Und wie viele von denen wüssten dann auf Anhieb

damit etwas essbares herzustellen?

 Genau ….. nicht sehr sehr viele!

 

Und hier nun das Rezept

wie wir unsere Kürbissuppe machen:

1 Hokkaido Kürbis (ca 1,2kg)

60 g Butter

2 Zwiebeln

ca 1 Liter Gemüsebrühe, Menge richtet sich nach Menge des Kürbis

2 TL Asia Gewürz (oder eben euer Lieblingsgewürz)

150 ml Sahne

Kräutersalz

nach Belieben…

Kürbiskern Öl

einen Klacks Saure Sahne

oder wie ich es liebe

ein Stück Greyerzer / Le Gruyère

Zubereitung:

Den Kürbis gründlich waschen und in zwei Hälften schneiden.

Kerne und Stiel entfernen

Den ganzen Kürbis MIT der Schale in mittelgroße Würfel schneiden.

Butter im Kopftopf erhitzen

und die fein gehackten Zwiebel glasig dünsten

Kürbiswürfel und Gemüsebrühe dazu geben, bis der Kürbis bedeckt ist.

20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.

Die entstandene Masse etwas abkühlen lassen und PÜRIEREN

Nun die Gewürzmischung und die Sahne unterrühren

alles mit Salz abschmecken

Die Suppe wieder erhitzen.

Ein Stück Greyerzer auf den Teller legen,

die heiße Suppe drauf geben und servieren.

Fürs Auge und den sagenhaften Geschmack

mit einem Teelöffel Kürbiskern Öl verfeinern..

Wer diesen Käse nicht mag, lässt ihn weg und gibt einen

kleinen Klecks Saure Sahne und Petersilie auf die Suppe.

 

  Zauberhafte Grüße

Katja

  Apropos zauberhaft…..

 Halloween steht bald an…

…wenn da nicht gezaubert wird, wann dann?

Habt ihr schon etwas für die

spukige Zeit gebastelt oder dekoriert…?

 Hier schon einmal ein 2-3 Pic`s

der baldigen Dekorationen aus unserer Wohnung….!

 

 Ich zeige euch zeitnah…

wie man ganz einfach und relativ schnell

Türschilder fürs Kinderzimmer

und Windlichter für die Tische zaubern kann!

 

In diesem Sinne….

und

BOOOOooooooooooooooo

Advertisements

18 responses to “Kürbis-Suppe aus der Tüte….

  • Anja

    Hmmm, sieht auch sehr lecker aus. Bei mir liegt der Kürbis schon bereit um morgen in den Topf zu hüpfen 🙂 Also der Gegenpost in den nächsten Tagen.

    Ich spiele mit der neuen Dame an der ede..Kasse derzeit das Spiel: „Welches Gemüse ist das?“
    Immer wieder witzig. Eigentlich kauf ich ja gern im Gemüseladen, im Nachbarort. Aber wenns mal schnell gehen muss, na dann geht es halt im Supermarkt um die Ecke mit.
    Kassenunterhaltung vor 2 Wochen:
    Verkäuferin: „Was ist denn das?“
    Ich: „Kürbis. Hokkaido-Kürbis um genau zu sein.“
    Verkäuferin: „Aha, was es alles gibt. Wissen sie was das kostet?“
    ca. 1 Minutet später
    Verkäuferin: „Und was ist das? Kann man das Essen?“
    Ich: „Das ist Ingwer. Lecker zum Würzen oder als Tee. Die Kennnummer steht übrigens auf Seite 1 ihrer Liste.“

    Nachdem ich ihr dann letzte Woche noch Radicchio näher bringen durfte, hab ich ihr jetzt versprochen, dass wir irgendwann alles durch haben 🙂

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Nein, wie guuuuuuhuhut!
      Genau DAS meine ich!
      Vieles kennen diese „jungen Hühner“ noch nicht 😀 😀
      (musste gerade erst mal laut lachen…. als wäre ich schon sooooooo alt!)

      Bin sehr gespannt auf dein Kürbis-Gericht!

      Katja

      Gefällt mir

      • Lena

        Nein, nein, das ist keine Frage des Alters. Süßkartoffeln sind auch so ein Lottogemüse. Nur, dass die Kassierer/innen bei uns nicht mal mir zutrauen zu wissen, was ich da kaufen möchte. Sie diskutieren den richtigen Namen dann unter sich aus. 😀
        Die Greenbag gibt es leider nicht in meiner Stadt. In letzter Zeit habe ich schon öfter danach Ausschau gehalten, aber nichts rausgefunden. Ich denke, das ist wirklich eine schöne Idee. Ich hätte gar nicht gedacht, dass es dieses Angebot schon so lange gibt.
        Viele Grüße!

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        Hallo Lena…
        ja ist schon zu witzig, was sich manche Kassierer/innen für „Klöpse“ leisten 😀
        Hast du mal über den Link, den ich angegeben habe, deine PLZ eingegeben?
        Kommt da auch kein Laden, der die Bag anbietet?
        SCHADE!
        Lieber Gruß!

        Gefällt mir

      • Lena

        Ja, habe ich. Nein, da kommt wirklich keiner. Auch in den Nachbarstädten und der Stadt in der ich Arbeite gibt es das Angebot leider nicht.
        Aber sei’s drum. Dann muss halt ein Gemüsegarten her. 😉

        Gefällt mir

      • hoetuspoetus

        Schade…!
        Gemüsegarten ist natürlich auch was Feines!

        Gefällt mir

  • Froschmama

    Also ehrlich, du hast mich mit deinem Post schon erschreckt 😉
    Kürbis aus der Tüte, ich dacht du kochst Päckchensuppe 😀
    Zum Glück nicht, ja sowas ähnliches wie die Greenbag gibts hier auch, eher ne Kiste bei uns. Hat nur ein Manko, sie wird vor die Tür gestellt und nicht gekliengelt 😦 (wer sie nimmt ist glücklich, ich sauer)
    Da hohle ich doch lieber gleich frisch vom Markt der nur 10 Min von uns weg ist 🙂

    Und Dekorieren muss ich noch, wird immer unsere Eingangstür. Evtl gibts dazu ein Bild dann.

    BOOOOOOooo
    Froschmama 😛

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      … hi hi hi…. DAS war der Plan!
      Kürbis-Suppe aus der „Tüte“ …. gut wa?

      Mit der Kiste vor der Tür ist ja doof!!!
      Warum können die denn nicht eben klingeln?
      Dann würden doch viel mehr Leute DAS nutzen, oder?!

      Oh ja….. ein Bild von eurer Deko!
      Werde dann ab dem 01.10. auch mal was zeigen!

      Katja

      Gefällt mir

  • Persis

    Wir bekommen unser Gemuese in einer Kiste geliefert. Ich finde es toll, dass man auf diese Art quasi „gezwungen“ wird, sich mit Gemuesesorten auseinanderzusetzen, die man sonst vielleicht nicht kaufen wuerde. Solche Dinge wie Anja passieren mir im Supermarkt uebrigens auch. Schon ne ulkige Situation, wenn der Kassierer auf die Steckruebe auf dem Laufband zeigt und wissen will, was das sein soll 😉
    Dekomaessig sind fuer fuer den Herbst schon fast komplett geruestet. Wir die Windlichter funktionieren, interessiert mit brennend (<- brennend, verstehste? verstehste???) Hier wird mittlerweile schon wieder jeden Abend ein Kerzchen angezuendet.

    liebe Gruesse,
    Persis

    P.S. Einen Kommentar zum Sueppchen habe ich mir diesmal verkniffen, weil ich Kuerbis fast nur im Kuchen mag *schaem*

    Gefällt mir

    • Persis

      Ach ja – und vielen Dank fuer Deine Stimme 🙂

      Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Ja – genau…. man wird „gezwungen“ sich dieser „Objekte“ anzunehmen….
      😉
      Bis jetzt war alles super lecker…. bis auf EINS ….
      = eine Suppe aus Topinambur…. (bah) – sorry –
      aber das sah schon aus wie ganz arg verschmutztes Spülwasser…
      und so in etwa hat es dann auch geschmeckt…
      nicht, dass ich schon mal Spülwasser getrunken habe,
      ich meine das im übertragenen Sinne …

      😀 Ja ich verstehe …. werd`s bald zeigen 🙂

      Wobei die Suppe aber wiklich lecker ist!!!
      Kuchen, Cupcakes und süßsauer eingelegt …. jaaaa, da sag ich nicht NEIN.

      Gefällt mir

  • Froschmama

    Bin übrigens sehr begeistert was du so an andere Verschenckst 😉

    Gefällt mir

  • kukuwaja

    Hallo, liebe Katja – Danke für Deine lieben Zeilen, freu mich so, dass Dir die Piratenvorschau gefällt 🙂

    große Knochen aus Pappmaché, das ist auch super cool! Hast Du lange dafür gebraucht?

    oh, kann mir vorstellen, dass die Phineas und Ferb Party eine Herausforderung war, gib es Bilder dazu?

    hihi, wenn man mal mit den Mottoparties anfängt, dann nimmt es irgendwie auch kein Ende mehr 😉 Das kenn ich nur zu gut 🙂

    Dann wünsche ich Dir viel Spaß bei den Vorbereitungen bei der Rooooboootaaa Party und bin schon gespannt 🙂 Bilder gibt es dann bestimmt auch, ja?

    Ganz liebe Mottoparty Grüße zurück und bis bald 🙂

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Danke DIR!

      Die „Knochen“ waren easy peasy –
      Zeitungspapier + Kleister,
      nach dem Trocknen weisse Farbe…
      das Längste war die Trocknungszeit 🙂
      Werde mal ein Foto machen von der Halloween-Deko 😀

      Von der P+F Party gibt es Bilder…
      die sind aber noch nicht so Detailgetreu
      Letztes Jahr hätte ich ja NIE gedacht,
      dass ich mal jede Torte, jeden Keks
      und jeden Serviettenring extra knipse 😀
      mal schaun….. ob trotzdem
      etwas vorzeigeschönes dabei ist.

      Ja – ich liebe Motto-Parties!!!
      Deswegen fühle ich mich bei DIR auch sooooo wohl!
      Wir haben mal eine „Türkische-Nacht“ gemacht….
      Küche ausgeräumt und geliehene Teppiche auf den Boden…
      Musik, Deko und Essen abgestimmt….
      DAS war einfach nur GENIAL!!!

      Über die Roboter-Party werde ich berichten!

      Lieber Gruß Katja

      Gefällt mir

  • kukuwaja

    huch, kann man sich Deine Seite irgendwie merken, hab da nichts gefunden 😦 Liebgruß

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Ruhrköpfe

Über spannende Menschen - Dortmund - Ruhrgebiet

alltagssplitter

Momente für die Ewigkeit

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Sylvia Kling - Literatur

Autorin - Gedichte, Lyrik, Aphorismen, Prosa

Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

cozy and cuddly

Alles Schöne für mich und mein Zuhause – DIY, Lifestyleblog, Handarbeitsblog, Lifestyleblog, Interiorblog, Kreativblog, Anleitungen, vegan, Rezepte, gebackenes, Cupcakes, Deko-Blog, DIY-Ideen

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

Cooking around the world

Eine vegetarische Weltreise

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

Emily's Blog

Emily - eine liebenswerte Chaotin

einfachtilda

Viele Bilder, wenig Worte!!

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: