Um ein Haar wäre ich fast schon Oma geworden….

Unser Sohn ist kein typischer Schmuser in dem Sinne, aber er wird gerne gekrault und krault selber gerne Mama und Papa (ja wie schööööön, und ganz umsonst – noch! )

Am liebsten streichelt er Papas Arm und seine Hand , einfach so vorm Fernseher, am Frühstückstisch und auf der Picknickdecke.

Für unseren Söri ist das neben seinen vielen Aktivitäten so eine Art come down.

Das aller schönste für ihn sind jedoch Papas Haare auf der Hand.
Er bewunderte sie von Anfang an so sehr.
Er zupft sie und wuschelt an ihnen nach Herzenslust herum.

Ab und zu schaute er richtig wehmütig drein und fragte dann eines Tages,
wann ER denn Haare auf der Hand bekäme….

Ja, da bekam Mama ja wieder eine tolle Frage gestellt!

Wenn es Mittwoch ist, und wir fahren Samstag weg, dann gebe ich all zu gerne die Antwort:
„Noch 3 mal schlafen….“
Wenn es auf Weihnachten zu geht……
klar, da gibt es ja die super geniale Erfindung des Adventskalenders…..
Zu Geburtstagen basteln wir 30 Tage vorher so eine Art Rolle, wo man dann nach jeder Nacht ein Stück abschneiden kann…..
Aber wie um Himmelswillen erklärt man einem 5 Jährigen, wann ihm endlich Haare auf der Hand wachsen….?
Also gab ich folgende Antwort:
„Wenn DU Papa bist, dann hast du auch Haare auf der Hand!“
Ich fand mich ja soooo schlau mit meiner gegebenen Antwort………..

Die Wochen vergingen und an das Gespräch hatte ICH nicht mehr gedacht….

…. Bis eines Tages ….

Söri total aufgeregt ankam und immer nur rief:
„ ich werde Papa, ich werde Papa, ich werde Papa….“

Ups – dachte ich,
wie heißt SIE,
in welche Kindergartengruppe geht SIE,
was will SIE mal werden? Prinzessin, Seiltänzerin oder Rockstar?

Mein Sohn meint es ernst!
Er freut sich!!!
Strahlt über das ganze Gesicht und erwartet, dass ich mich mit ihm freue!

ICH bin total irritiert…….
ER jedoch merkt, dass ich ihm nicht ganz folgen kann und hält mir seine Hand hin und sagt:
„ sieh doch – mit wachsen Haare auf der Hand!“

ICH bin immer noch irritiert

Söri steht vor mir und strahlt immer noch – ER freut sich tatsächlich!
Mir ist allerdings nicht ganz klar,
ob über die Haare an sich oder über die Tatsache, dass er „Papa“ wird….?

Ich schnappe mir sein kleines Händchen und gucke mal genauer hin (kann doch gar nicht sein….!)
Und dann ist da dieser Moment, wo man sich als Mama wünscht, eben nicht genauer hin geschaut zu haben.

Ich musste schlucken, und meinem Sohn sagen, dass das keine Haare sind, sondern ein paar aufgestellte Hautfetzen einer Schürfwunde.

Es tat mir soooooo Leid! Ich war sichtlich gerührt.

Söri jedoch, leckte sich den Zeigefinger der anderen Hand ab, strich mit der Spucke die Haut glatt und sagte: „Schade!“

Ach sind Kinder nicht zauberhaft?!

 

 

Advertisements

14 responses to “Um ein Haar wäre ich fast schon Oma geworden….

  • jules

    yöhh, wie süss 🙂
    aber deine antwort war echt cool…hihi.

    LG und einen schöööönen tag,
    jules

    Gefällt mir

  • elisa

    Ach das ist ja total niedlich! Schön, dass du es aufgeschrieben hast. Man vergisst sowas sonst zu schnell. Thihi, ich muss immernoch schmunzeln. Wenn ich auch mal Kinder habe, wird ebenfalls mitgeschrieben. Das wird ein Spaß!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch! 🙂

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Hi!
      Ich garantiere Dir, dass das ein Spaß wird!!!
      Unter uns: Kinder können ja super anstrengend sein…..
      aber das Schöne, was man mit ihnen erlebt,
      DAS bringt ALLES wieder ins Gleichgewicht!
      Gruß, bis bald….
      P.S. am Wochenende wollen wir deine Brausebonbons machen….
      ich werde davon berichten.

      Gefällt mir

  • Persis

    Ueber das „schade“ Deines Sohnemanns koennte ich mich schlapplachen 🙂

    Gefällt mir

  • Karen

    Liebe Katja,

    danke, dass du diese zuckersüße und herzerwärmende Geschichte mit uns teilst. Ich musste soooo schmunzeln.
    Deine Brombeer- Marsala- Mamelade ist eine Wucht! *Schwärm*
    Herzliche very-berry-Grüße
    Karen

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Karen,
      schön dass du da warst!
      Ja – unser Sohn füllt das Anekdotenheft zu genüge!
      Werde ab und zu davon berichten!
      Freut mich sehr, dass dir meine Marmeladen-Combi schmeckt.
      Von deinen mir zugeschickten Produkten ist auch nicht mehr viel da.
      Sind wir verfressen? Nein – oder?
      Dafür sind die Sachen ja da, gell?!
      Und man denkt ganz oft an den anderen!
      Post aus meiner Küche ist eine echt gute „Erfindung“…
      nicht nur um neue Produkte kennen und lieben zu lernen,
      nein auch um andere Leute kennen und lieben zu lernen!
      Auf bald!
      Liebe Grüße, Katja

      Gefällt mir

  • Karen

    Liebe Katja,

    nein, wir sind nicht verfressen! Es ist doch zum Verzehr gemacht und wenn das Produzierte dem Beschenkten schmeckt, um so besser!
    Ja, es ist schön, an den anderen zu denken. Post aus meiner Küche ist in der Tat eine tolle „Erfrindung“! Ich bin schon süchtig und mehr als gespannt auf das nächste Thema. Wirklich wundervoll ist, wie du schriebst, dass man andere Produkte und nette Leute kennen und lieben lernt. Post aus meiner Küche ist also ein rundum- Glücklichmacher. Und wir sind mittendrin! :o)
    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag.
    Herzliche Grüße
    Karen

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Ja – und WIE deine Berry Sachen geschmeckt haben!!!
      und Ja – wir sind mittendrin – und ich freue mich auch schon auf die nächste Runde!
      Was das nächste Thema wohl sein mag…?

      Unser Sohn hat seit heute das erste Mal lange Ferien.
      Ab 23. August geht er in die 1. Klasse……… uuuiuiuuui
      … ich bin soooo gespannt…. und bis dahin…
      …machen wir uns die Tage einfach wundervoll
      – egal welches Wetter wir haben!!!
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      Gefällt mir

  • Karen

    Wie schön! Das machst du richtig! Macht es euch schön, egal wie das Wetter ist! Meine Nichte wird auch im September eingeschult. :0)
    Kennst du das Buch „Der Ernst des Lebens“? In dem Buch geht es um einen Jungen, dem von den Erwachsenen vor der Einschulung immer vom Ernst des Lebens erzählt wird. Dieser Junge stellt sich dann vor wie dieser Ernst wohl aussehen mag und ob er neben ihm in der Schule sitzen wird… sehr süß!
    Euch auch ein schönes Wochenende.
    Bis bald.
    Karen

    Gefällt mir

    • hoetuspoetus

      Nee. das Buch kannte ich NOCH nicht –
      habs mir gerade mal angeschaut.
      Süüüüüß – der Gedanke ist voll gut!
      Ja – wie mag dieser „Ernst“ denn wohl aussehen?
      Als Taschenbuch auch sehr günstig,
      für jetzt mal eben so, als Geschenk ne gute Idee!
      DANKE!

      Gefällt mir

  • Karen

    Sehr gerne. 🙂
    Tschüßle und Grüßle

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

MaLu's Köstlichkeiten

Törtchen, Macarons, Pâtisserie ... Rezepte für das allerschönste Backglück

YumLaut

Lecker Happi

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: