Omas Mandelkuchen und Ur-Opas Rezept Sammlung

 Omas Mandelkuchen

 

Auf der Suche nach den Rezepten meiner Kindheit

kamen auch einige schöne „Schätze“ zum Vorschein.

 Die Rezepte Sammlung

vom Ur-Opa Gustav

 Ur-Opa`s Rezepte

Keine Ahnung,

ob man den Guglhupf damals

wirklich Kugelhupf geschrieben hat,

oder ob nur Ur-Opa Gustav DAS so schrieb.

 Ur-Opa`s Rezepte

Auf jeden Fall hat Opi gerne geschrieben.

Die Rezepte wurden durchnummeriert,

etwaige Verbesserungen wurden geändert, notiert.

Manchmal wusste Opi dann aber selber nicht mehr,

was er da mit gemeint hatte und hat es abermals verbessert,

wieder umgeändert und notiert….

Die roten Pfeile sind einfach zu niedlich!

Ur-Opa`s Rezepte  

 Die Zettel der Sammlung wurden von 1960 bis 1979

stetig größer….

anfangs DIN A4 ….. später dann Postergröße!

 Ur-Opa`s Rezepte

 Die Tatsache,

dass manchmal von DEKAgramm die Rede ist,

ist etwas fremd.

 Ur-Opa`s Rezepte

 Witzig ist ja,

dass es für eine und die gleiche Zutat

unterschiedliche Bezeichnungen gab.

Ceres = Fettstoff = Kokosfett = Palmin …. etc.

 Ur-Opa`s Rezepte

Warum 1965 die

“Majones”

zusammen mit der

“Kakauglasur”

auf EINEM Zettel steht, weiß der Himmel?!

 Ur-Opa`s Rezepte

Auf vielen Rezeptblättern

ist auch der Preis von damals notiert.

So wie zum Beispiel bei den Krapfen.

Damals kostete ein Krapfen 11 ½ Pfennige

 Ur-Opa`s Rezepte

Ich darf ja noch nicht zu viel verraten….

Julia, meine Tauschpartnerin

hat ihre Post aus meiner Küche noch nicht erhalten,

 die Post hat es verbummelt.

 Omas Mandelkuchen

 Hier also Omas Mandelkuchen, der NICHT verschickt wurde!

 Omas Mandelkuchen

Backofen vorheizen

Dann

1 Becher Sahne mit 1 Becher Zucker, 2 Becher Mehl

1Päckchen Backpulver und

4 Eier zu einem glatten Teig verrühren.

Alles auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech streichen

und 10 Minuten bei 175 Grad (mittlere Schiene) backen.

 

175 g Butter schmelzen und mit 125 g Zucker

und 2 EL Milch verrühren.

Kuchen aus dem Ofen holen,

ein paar mal mit der Gabel Löcher in die warme Masse stechen

Butter-Zucker-Mischung drauf verteilen und

200 g gehobelte Mandeln drüber streuen

erneut 10 Minuten backen

 Omas Mandelkuchen

Hatte ich schon erwähnt, dass Ur-Opa Gustav

damals den Motor aus einer Waschmaschine

ausgebaut hat, um einen Antrieb für einen

elektrischen Schleifstein zu bauen?!

 Nicht?

Jetzt wisst ihr, was Opi für ein cooler „Kautz“ war.

 

In diesem Sinne

zauberhafte Grüße

Katja

About these ads

14 responses to “Omas Mandelkuchen und Ur-Opas Rezept Sammlung

  • Julia

    Ich sah grad den Mandelkuchen und hab gehofft, dass er auch im Paket ist ;) Hach du schreibst immer so wunderbar. :) Aber nichts destotrotz…Herr Postbote ich warte!!!

    • hoetuspoetus

      … Menno …
      den Mandelkuchen
      muss man auf jeden Fall frisch essen.
      DAS wäre ja dann schon
      in die Botten gegangen :-D
      Wenn der Status vom Paket nicht
      bald mal umspringt,
      fange ich an zu heulen!
      Wehe dem Fuzzie, der sich DAS
      unter den Nagel gerissen hat …
      Wehe ihm! :-(

  • Froschmama

    Owei, ich hoffe das Päckchen kommt an.
    Der Kuchen sieht toll aus, ich hab ein Ähnliches Rezept, nur Statt Mandel Kokosflocken ;)

    Werde ich bald (Nach dem Osterstress) mal testen.

    Liebe Grüße
    Marion

  • elisa

    Aaah, wie toll! Ich bin begeistert von der Rezeptesammlung. Würd ich direkt ein paar Rezepte aussuchen, rahmen und in die Küche hängen. Echt jetzt! Diese Schrift, herrlich und überhaupt toll, toll, toll!
    Der Mandelkuchen deiner Oma ist schon auf einen Notizzettel gewandert. Ist ja supereinfach, aber hört sich genial an. Am liebsten würd ich gleich losbacken, aber ich hab ja natürlich keine Mandeln im Haus…tztztz.

    Liebste Grüße!!

    • hoetuspoetus

      Die Rezeptsammlung hat was! Gell?
      Die Schrift, das Datum,
      die Pfeile, die Ergänzungen…
      Manche Sachen sind soooo witzig.

      Der Mandelkuchen ist wirklich toll.
      Wenn es nach Josch ginge,
      würde ich den IMMER machen!

      *tandaradei* …. Liebste Grüße zurück …
      Katja

  • Persis

    Was fuer eine tolle, akkurate Schrift! Ich bin ganz verliebt in das altdeutsche “z” Deines Urgrossvaters. Die Daumen fuer Dein Paket sind gedrueckt! Wie bloede, dass ausgerechnet diesmal ein Feiertag im Tauschzeitraum haengt :(

    • hoetuspoetus

      … ich war “fix und alle”
      als sich das Paket keinen Millimeter
      bewegt hat …
      Ich wollte schon bei SAT1 AKTE 20.13
      auf diesen roten Notfallknopf drücken.
      Gestern dann am späten Abend
      tat sich endlich was …
      DA hat die Post aber Glück gehabt.
      ich hätte mich mit selbst gemachtem
      grünen Sssssleimi auf den Weg gemacht
      und es dem Fuzzie um die Ohren geklatscht!

      Die Schrift vom Opi ist schön, nicht wahr?
      Manche Sachen sind so “schwungvoll” geschrieben,
      Da kann ich fast kein Wort lesen :-D

  • kukuwaja

    was für eine tolle Rezeptsammlung! Das ist wirklich etwas ganz Besonderes so etwas in den Händen zu halten. Die Schrift, die Verbesserungen, der Schreibstil, das mit den Jahren verblichene Papier und alles drum und dran, finde ich einfach toll. Und Omas Mandelkuchen sieht sehr lecker aus.

    Du Liebe, ich wünsche Dir eine schöne Osterzeit und erholsame Feiertage, lass es Dir gut gehen und bis bald :)

    • hoetuspoetus

      Liebste Nell,
      danke für deine lieben Worte!
      Ich selbst konnte bei dir aus
      zeitmangel die letzten Male nur
      staunen,
      was du da für uns alles gezaubert hast!
      Umso mehr freue ich mich,
      dass du eben bei mir vorbeigeschaust.

      Dir auch ganz wundervolle Ostern!!!
      Macht es euch schön heimelig….
      GANZ liebe Grüße nach Berlin!
      Katja

  • Karen

    Liebste Katja,
    mit deinem Familien-Rezeptsammmlungs-Post hast du mich (mal wieder) zum Schmunzeln gebracht und du hast mich damit an meine Oma erinnert, die es auch liebte (mehrfach) Rezepte zu noteieren. Handschriftlich. Mit Datum (oft auch mit Uhrzeit). Lustig. Deine Opi- Rezeptsammlung ist wirklich herzallerliebst. Die Pfeile sind der Wahnsinn!
    Ich wünsche dir ein Ankommen deines Pakets für den heutigen Tag, so dass du dich in dieser Hinsicht entspannen kannst. Dir und deiner Familie wünsche ich schöne, erholsame, fröhliche, harmonische, möglichst sonnige und voller kulinarischer Köstlichkeiten strotzender Osterfeiertage.
    Morgen mache ich endlich, endlich deine Brownie-Eier für den Ostermontags- Brunch. Ich bin auf die Augen meiner Lieben gespannt und freue mich schon jetzt wie ein kleines Kind.
    Herzlichst
    deine Karen

    • hoetuspoetus

      Allerliebste Karen,
      DANKE für deine so lieben Worte,
      die herzlichen Wünsche und überhaupt!

      Im Moment sieht es gut für die “Post” aus,
      sie werden wohl von einem
      Anschlag mit faulen Eiern verschont bleiben.

      Ich freue mich, dass es bei euch auch morgen
      “Brownie” Eier gibt …

      Hab ganz wundervolle Ostern !!!
      Ich drücke Dich…. Deine Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

rwarna's Blog

Aktuelle Beiträge

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

MaLu's Köstlichkeiten

Kuchen, Süßes, Patisserie....das allerschönste Backglück

Bastepack-News

Was geschah zuletzt?

Cooking around the world

Eine vegetarische Weltreise

Das Knusperstübchen

Foodblog - Hier knuspert's allerlei Leckereien

messerschaf

Vom saftigeren Gras auf der anderen Seite des Zaunes

Spottdrossel

Landleben Live

Senftöpfchen

scharf würzig witzig

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen...

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

giftigeblonde

Dies und Das

Ninive loves Life

Music, Food & more Enjoyments

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

Hingesehen...- ein Bilder-Tagebuch

- Gesammelte Augenblicke -

Backbube

puss puss puss - hek hek... - so lautete der Zauberspruch meines Sohnes, als er 4 Jahre alt war ................ - gezaubert habe ICH schon immer gerne in der Küche und im "Atelier"

little edition

Schreiben kann jeder - Gelesen werden ist die Kunst

pixelspielerei

Fotografie, Bildbearbeitung und mehr

keks unterwegs

jetzt noch krümeliger

cozy and cuddly

Alles Schöne für mich und mein Zuhause - DIY, Handarbeitsblog. Kreativblog, Nähen, Häkeln, Stricken, Anleitungen, Rezepte, gebackenes, Cupcakes, Buttons, Dawanda, Deko-Blog, DIY-Ideen

tastesheriff

stylist . tastemaker . blogger

Zucker, Zimt und Liebe

Willkommen in Jeanny's Küche - dies ist ein deutscher Foodblog und Backblog

LadiesTalkBusiness

ein blog über die liebe zum bloggen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an

%d Bloggern gefällt das: